Content
Icon Literatur
Icon Journal Article

Document Type: Journal article Research report/Study
Safety shoes and their effect on the musculoskeletal system

A literature research

Bibliographic Information

Author:

Noll, Ulrike; Ochsmann, Elke; Kraus, Thomas

Editor:

n/a

Source:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2011, 46. Jahrgang (Heft 4), page 260-265, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052

Year:

2011

Der Text ist von:
Noll, Ulrike; Ochsmann, Elke; Kraus, Thomas

The text is available in the journal:
Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 46. Jahrgang (Heft 4), page 260-265

Den Text gibt es seit:
2011

Information about the content

Abstract

Aim:

Despite improvements in working conditions, musculoskeletal disorders (MSD) still play an important role in occupational health. Apart from the well-known association between MSD and physical risk factors, a potential association between MSD and safety shoes is still under scrutiny. The improvement of safety shoes could be a way of preventing musculoskeletal disorders. Therefore, the aim of this study was to review established data for effects of safety shoes on the musculoskeletal system.

Method:

A key-word-based literature research in a number of databases was used to address the scientific question.

Results:

The main emphases of the studies involving safety shoes were: determination of accuracy of fit by measurement of the foot size, the investigation of cushioning shoe components by plantar pressure distribution measurements and surveys of physical discomfort caused by wearing safety shoes. Studies involving normal shoes have demonstrated effects of shoes on the musculoskeletal system by measurements of the body angles. The shoes produced angular changes in the lower extremities, especially in the ankle.

Conclusions:

The question as how to safety shoes can influence the musculoskeletal system under real working conditions and whether they can be a preventive instrument to avoid MSD still remains unanswered.

Where can you get the text?

ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Further information about this publication

ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Please address yourself to libraries, the editors, the publishers or bookstores and newsagents to obtain literature.

Sicherheitsschuhe und deren Einfluss auf den Stütz- und Bewegungsapparat

Eine Literaturstudie
Ziel:
Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) spielen trotz Verbesserungen der Arbeitsplatzbedingungen vielerorts eine bedeutende Rolle im betrieblichen Gesundheitsgeschehen. Neben den bekannten physischen Belastungsfaktoren, die zum Auftreten von MSE führen können, ist der potenzielle Einfluss von Sicherheitsschuhen in diesem Bereich noch fraglich.

Möglicherweise könnte in der Optimierung von Sicherheitsschuhen eine MSE-Präventionsmöglichkeit liegen. Das Ziel der vorliegenden Arbeit war daher die Zusammenstellung des wissenschaftlichen Kenntnisstandes zum Einfluss von Sicherheitsschuhen auf den Stütz- und Bewegungsapparat.
Methode:
Um die wissenschaftliche Fragestellung zu beantworten, wurde unter Verwendung von Suchbegriffen eine Literaturrecherche in verschiedenen Datenbanken durchgeführt.
Ergebnisse:
Hinsichtlich bisheriger Studien zum Thema Sicherheitsschuhwerk können drei Forschungsziele zusammengefasst werden: die Überprüfung der Passgenauigkeit anhand von Fußvermessungen, die Untersuchung dämpfender Schuhbestandteile mittels plantarer Druckverteilungsmessungen und die Abfrage von Beschwerden verursacht durch das Tragen von Sicherheitsschuhen.

In Arbeiten aus der allgemeinen Schuhforschung konnte mithilfe von Körperwinkelmessungen ein Einfluss von Schuhen auf den Bewegungsapparat nachgewiesen werden. Dabei ergaben sich vor allem Änderungen im Bereich der unteren Extremitäten, insbesondere des Sprunggelenks.
Schlussfolgerungen:
Offen bleibt dennoch die Frage, wie sich Sicherheitsschuhe unter realen Bedingungen am Arbeitsplatz auf das gesamte Muskel-Skelett-System auswirken und ob sie als präventives Instrument zur Vermeidung von Beschwerden am Bewegungsapparat geeignet sind.

More Information at REHADAT:

Keywords

Related ICF Items:

Reference Number:

R/ZS0026/8719

Last Update: 27 Apr 2011