Content

Jugdment
Berufliche Fortbildung - Sprachförderung - Allgemeinwissen

Court:

BSG 11b. Senat


File Number:

11b/7 RAr 20/84


Judgment of:

20 Jun 1985


Grundlage:

  • AFG § 41 ABS 1 |
  • AFuU § 1a |
  • SprachFV § 1 Abs 1 Fassung 1978-06-02

Leitsatz:

1. Die Sprachförderungs-VO vom 27.7.1976 (idF der 1. ÄndVO vom 2.6.1978) ist auf Deutsche mit zugleich fremder Staatsangehörigkeit auch dann nicht entsprechend anzuwenden, wenn sie bei alleiniger fremder Staatsangehörigkeit als Asylberechtigte anerkannt worden wären.

Orientierungssatz:

Berufliche Fortbildung - Sprachförderung - Allgemeinwissen:*
1. Eine Fortbildung im Beruf iS von § 41 Abs 1 AFG ist nicht erreichbar, wenn Allgemeinkenntnisse in der Sprache des Landes vermittelt werden. Daß berufliche Kenntnisse ohne eine Artikulierungsmöglichkeit in der Landessprache nicht verwertet werden können, macht die Erlernung der Sprache zur Artikulierung der Kenntnisse nicht zur beruflichen Fortbildung; ein beruflicher Nutzen vermag daraus allenfalls mittelbar zu folgen.

Rechtszug:

vorgehend SG Freiburg (Breisgau) 1979-01-10 S 7 Ar 1070/78
vorgehend LSG Stuttgart 1983-09-28 L 3 Ar 2072/82

Legal Recourse:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Source:

JURIS-GmbH

Reference Number:

KSRE024551106


Last Update: 1 Jan 1990