Detail View

  • Detail view

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aktiv leben mit Fußheberschwäche


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 2011, 20. Jahrgang (Heft 5), Seite 58-59, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

2011



Abstract:


Die Fußheberschwäche (auch Fallfuß genannt), ist eine häufige Folge des Schlaganfalls. Der Fuß kann in diesem Fall nicht mehr oder nur unzureichend angehoben werden. Die Betroffenen empfinden die daraus resultierende geringere Gehgeschwindigkeit sowie die Gefahr zu stolpern und die damit verbundene Angst vor Stürzen als alltägliche Belastung.

Mit dem implantierbaren Fußheber-Stimulator ActiGait stellt Otto Bock ein System zur kontrollierten Fußhebung bereit. Schlaganfall-Patienten, denen mit Standardtherapien nicht geholfen werden kann, erhalten damit mehr Mobilität.

Das Actigait-System besteht aus einem implantierten Stimulator mit einer um den Wadenbeinnerv fixierten Elektrode, die mit der externen Steuereinheit, der Antenne und dem Fersenschalter für die kontrollierte Fußhebung sorgen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Produkte: Fußheberorthesen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/8942


Informationsstand: 24.10.2011