Inhalt

Praxisbeispiel
Arbeits­platz­gestaltung für einen Mitarbeiter in der Qualitätssicherung

Wo lag die Herausforderung?

Der Mann hat behinderungsbedingt Probleme mit der Motorik sowie dem handhaben von Gegenständen und er kann nicht schwer heben oder tragen. Für seine Arbeit als Qualitätsprüfer waren entsprechende Hilfsmittel nötig.

Was wurde gemacht?

Durch ein Umlaufregal kann der Qualitätsprüfer die Mess- und Prüfmittel in einer ergonomischen Arbeitshaltung entnehmen und Belastungen vermeiden. Außerdem hat der Mann durch spezielle Lagerkästen keine Probleme mehr die Mess- und Prüfmittel zu entnehmen. Der Transport der Mess- und Prüfmittel gelingt durch einen höhenverstellbaren und fahrbaren Hub-Plattformwagen. Neue maßgerechte Parallelendmaße sorgen dafür, dass der Mann die Mess- und Prüfgeräte nicht mehr selbst kalibrieren muss.

Schlagworte und weitere Informationen

Die behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung wurde vom Integrations- bzw. Inklusionsamt gefördert.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.-Nummern der Integrations- bzw. Inklusionsämter.

Arbeitgeber:

Das Unternehmen stellt als Zulieferer Produkte für die Automobilindustrie her.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Der Mann hat spastische Lähmungen der Arme und Beine, die zu Einschränkungen der Motorik, der Handhabung und beim manuellen Lastentransport (beim Heben und Tragen) führen.

Beruf:

Der Mann ist beim Arbeitgeber in der Qualitätssicherung als Kontrolleur tätig.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe:

Im Bereich der Qualitätssicherung arbeitet der Kontrolleur in einem klimatisierten Messraum. Als Kontrolleur gehören:
- das Kalibrieren der Mess- und Prüfmittel,
- die Registrierung sowie Bestandsführung der Prüfmittel (Messschieber, Bügelmessschraube, Lehrdorne, Prismen, Winkel usw.)
- das Messen sowie Prüfen der Werkstücke nach Zeichnung und
- das Dokumentieren der Ergebnisse
zu seinen Aufgaben.
Beim Kalibrieren der Messschieber und Messschrauben werden Parallelendmaße verwendet, die nur durch das Aneinanderreihen einzelner Parallelendmaße zusammengefügt werden können. Der Kontrolleur ist beim Zusammenfügen der Parallelendmaße behinderungsbedingt beeinträchtigt und benötigt dafür einen erhöhten Zeitaufwand. Außerdem fällt ihm das Handhaben und der Transport der einzelnen Mess- und Prüfmittel schwer.
Durch den Einsatz eines computergesteuerten Paternosters bzw. Umlaufregals konnte die Handhabung der einzelnen Mess- und Prüfmittel erheblich vereinfacht werden, da der computergesteuerte Paternoster eine zielgerichtete Entnahme der Mess- und Prüfmittel aus einer ergonomischen Arbeitshöhe ermöglicht. Außerdem wird der Hebe- und Trageaufwand reduziert. Die Greifbeeinträchtigungen des Kontrolleurs beim Entnehmen und Vereinzeln der Mess- und Prüfmittel werden durch den Einsatz von Lagerkästen, die dem Lagergut (Mess- und Prüfmittel) angepasst sind, verringert. Für den Transport der Mess- und Prüfmittel (z. B. auf Prüftische) wurde ein höhenverstellbarer und fahrbarer Hub-Plattformwagen angeschafft. Durch den Einsatz neuer maßgerechter Parallelendmaße bzw. Einstellmaße, entfällt das Zusammenfügen zum Kalibrieren der Mess- und Prüfmittel.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:

ICF-Items

Assessments - Verfahren und Merkmale zur Analyse und Bewertung

  • EFL - Gehen
  • EFL - Handkoordination (rechts/links)
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links)
  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal)
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz)
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne)
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz)
  • ERGOS - Dreipunktgriff
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgreifkraft
  • ERGOS - Laufen (Gehen)
  • ERGOS - Reichen
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben
  • ERGOS - Tragen
  • IMBA - Arbeitszeit
  • IMBA - Armbewegungen
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit)
  • IMBA - Gehen/Steigen
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen
  • IMBA - Heben
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem)
  • IMBA - Tragen
  • MELBA - Feinmotorik

Referenznummer:

R/PB2985


Informationsstand: 15.08.2012