Inhalt

Praxisbeispiel
Arbeits­platz­gestaltung für eine Mitarbeiterin im Verpackungsbereich

Wo lag die Herausforderung?

Durch ihre Erkrankung kann die Frau nicht schwer heben sowie tragen und sollte gewisse Körperhaltungen vermeiden. An ihrem Arbeitsplatz waren entsprechende Hilfsmittel nötig, um die Belastungen zu verringern.

Was wurde gemacht?

Das Büro wurde mit ergonomischen Arbeitsmöbeln ausgestattet. An ihrem höhenverstellbaren Arbeitstisch übernimmt sie leichte logistische Aufgaben. Zwei Scherenhubwagen, welche die Kollegen schließlich für die eigentliche Lieferung benutzen, befinden sich auf Höhe des Tisches, sodass die Frau die fertigen Arbeiten einfach rüber schieben kann, wodurch keine unerwünschten Körperhaltungen Zustande kommen.

Schlagworte und weitere Informationen

Die behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung wurde vom Integrations- bzw. Inklusionsamt gefördert. Der Kontakt zum technischen Beratungsdienst des Integrations- bzw. Inklusionsamtes und die Koordination der Maßnahme erfolgten über den Inklusionsbeauftragten des Arbeitgebers und die Schwerbehindertenvertretung.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.-Nr. der Integrations- bzw. Inklusionsämter.

Arbeitgeber:

Deutsche Post DHL Group ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Logistik und Briefkommunikation. Die Gruppe konzentriert sich darauf, in ihren Kerngeschäftsfeldern weltweit die erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Sie verbindet Menschen, ermöglicht den globalen Handel und leistet mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln, gezielten Umweltschutzmaßnahmen und Corporate Citizenship einen positiven Beitrag für die Welt.
Deutsche Post DHL Group vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, während DHL in den weltweiten Wachstumsmärkten ein umfangreiches Serviceportfolio in den Bereichen internationaler Expressversand, Frachttransport, E-Commerce und Supply-Chain-Management repräsentiert.
Deutsche Post DHL Group beschäftigt mehr als 500.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien weltweit.

Behinderung und Funktionseinschränkung der Mitarbeiterin:

Die Frau hat eine Wirbelsäulenerkrankung. Sie sollte nicht für den manuellen Transport (z. B. Heben und Tragen) schwerer Lasten und für Tätigkeiten in bestimmten Körperhaltungen (z. B. gebückt oder lange stehend) eingesetzt werden. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 60.

Ausbildung und Beruf:

Die Frau arbeitet als angelernte Hilfskraft im Verpackungsbereich der DHL Solutions Retail GmbH in Unna.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe:

Der Arbeitsplatz der Mitarbeiterin befindet sich in einer Halle und ist mit einem elektrisch höhenverstellbaren Arbeitstisch und einem ergonomischen Arbeitsstuhl, der auch als Stehhilfe genutzt werden kann, ausgestattet. Die eingesetzten Hilfsmittel ermöglichen wahlweise das Arbeiten in einer sitzenden, stehenden oder steh-sitzenden Körperhaltung. An ihrem Arbeitsplatz erledigt die Mitarbeiterin leichte logistische Aufgaben, wie das Aufbügeln von Kleidung, das Defolieren von CDs oder das Falten von kleinen Pappschachteln für die Schmuckabteilung einer Warenhauskette. Für den dabei anfallenden Verpackungsmüll stehen direkt neben dem Arbeitsplatz verschiedene Container bereit.
Der eigentliche Transport der Ware zum und vom Arbeitsplatz erfolgt durch Kollegen mittels zwei Scherenhubwagen, die jeweils direkt am Arbeitsplatz abgestellt werden und auf die gewählte Höhe des Arbeitstisches positioniert werden können. Dies ermöglicht der Mitarbeiterin die Ware ohne große körperliche Belastungen und Zwangshaltungen auf oder vom Arbeitstisch zu schieben.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:

Arbeitsorganisation:

Zur weiteren Entlastung der Mitarbeiterin unterliegt die Tätigkeit keiner sonst wie üblich festgelegten Leistungsvorgabe.

ICF-Items

Assessments - Verfahren und Merkmale zur Analyse und Bewertung

  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal)
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz)
  • EFL - Stehen (längeres/vorgeneigt/Rotation)
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne)
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz)
  • ERGOS - Bücken
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben
  • ERGOS - Stehen
  • ERGOS - Tragen
  • IMBA - Arbeitszeit
  • IMBA - Geneigt/Gebückt
  • IMBA - Heben
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem)
  • IMBA - Rumpfbewegungen (Bücken/Aufrichten)
  • IMBA - Stehen
  • IMBA - Tragen

Referenznummer:

Pb/110742


Informationsstand: 29.05.2018