Inhalt
Icon Literatur
Icon Zeitschriftenbeitrag

Dokumentart(en): Zeitschriftenbeitrag Forschungsergebnis
Anpassung von Bad und WC

Erfahrungen von Schlaganfallbetroffenen mit Hilfsmittelversorgung und Wohnraumanpassung

Bibliographische Angaben

Autor/in:

Albrecht, Melanie; Hagyo, Stefanie; Bernd, Tanja

Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)

Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2010, 49. Jahrgang (Heft 10), Seite 24-29, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623

Jahr:

2010

Der Text ist von:
Albrecht, Melanie; Hagyo, Stefanie; Bernd, Tanja

Der Text steht in der Zeitschrift:
Ergotherapie und Rehabilitation, 49. Jahrgang (Heft 10), Seite 24-29

Den Text gibt es seit:
2010

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

Die Studie untersucht das Erleben des Beratungs- und Versorgungsprozesses mit Hilfsmitteln und Wohnraumanpassungen im Sanitärbereich.

Mittels Fragebogen und leitfadengestützter Interviews wurden fünf Betroffene befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Einsatz von Hilfsmitteln und andere Maßnahmen der Wohnraumanpassung im Badezimmer als sinnvoll und hilfreich empfunden werden.

Es wurden jedoch auch negative Aspekte der Beratung geäußert. Demzufolge nannten Betroffene beispielsweise den Wunsch nach mehr Berücksichtigung ihrer eigenen Bedürfnisse. In einer Handlungsempfehlung fassen die Autorinnen die als besonders bedeutsam eingeschätzten Punkte des Beratungs- und Versorgungsprozesses zusammen.

Wo bekommen Sie den Text?

Ergotherapie und Rehabilitation
https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Ergotherapie und Rehabilitation
https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Alterations in Bathrooms and Lavatories

The study examines the process of consultation and supply of assistive equipment and alterations to sanitary facilities. Based on questionnaires and discussions five stroke sufferers were interviewed. The results show that the use of assistive equipment and other measures taken to adapt sanitary facilities makes good sense and is very helpful. However, negative aspects of the consultation process were expressed. For example, those affected felt there was a greater need to take into account individual needs. In their list of recommendations the authors summarize what they consider the most important points of the consultation and supply process.

Referenznummer:

R/ZS0082/8476

Informationsstand: 02.12.2010