Inhalt

Hilfsmittel
Achillessehnen-Entlastungsschuh Ausgleichsschuh

Produktart:

Achillessehnen-Entlastungsschuh, Ausgleichsschuh

Es gibt 2 Abbildungen zu diesem Produkt:

  1. Modell Apollo, Achillessehnen-Entlastungsschuh
  2. Modell Artemis, Ausgleichsschuh

Indikationen:

- Frühfunktionelle Therapie der Achillessehnenruptur nach operativer oder konservativer Behandlung
- Nachversorgung von Frakturen und Arthrodesen im Bereich zwischen Fußwurzel und distalem Unterschenkel
- Ausgleich muskulärer Schwächen z. B. Lähmungen von Unterschenkel und Fuß

Merkmale / Komponenten:

- In 5 Weiten auf einer Brandsohlenbreite erhältlich
- Futter: Hypertex
- Heckeinstieg
- leichter Einstieg durch weit nach vorne gezogenen Schaft
- seitliche Taschen mit 4 wechselbaren thermoplastischen Stabilisationselementen
- thermoplastische Laschenversteifung

Preis (ohne Gewähr):

Der Preis ist auf Anfrage über den Hersteller / Vertrieb erhältlich.

Weitere Informationen

Hilfsmittelnummer:

GKV-Hilfsmittelverzeichnis | 31.03.03.1002

Produktinformationen des Herstellers / Vertriebs:

Katalog als PDF

REHADAT verkauft keine Produkte

Bitte wenden Sie sich an den angegebenen Hersteller oder den/die Vertreiber.

Hersteller:

THANNER GmbH
Am Fallenweg 30
89420 Höchstädt an der Donau
Telefon: 09074 9551-0 E-Mail: info@thanner-gmbh.com Homepage: https://www.thanner-gmbh.com

Vertrieb:

THANNER GmbH
Schuh- und Schäftefabrik
Am Fallenweg 30
89420 Höchstädt an der Donau
Telefon: 09074 9551-0 E-Mail: info@thanner-gmbh.com Homepage: https://www.thanner-gmbh.com

Technische Daten:

Leisten:930
Weite:SS, S, M, W, WW
Größen:39-48
Höhe (ca.):Achillessehnen-Entlastungsschuh: ca. 33 cm, Ausgleichsschuh ca. 14,5 cm

Optionen / Zubehör:

2 Stück Frotteesocken
2 Sets Achillessehnen-Entlastungskeile bestehend aus 3 Fersenkeilen aus Dialux mit einer Memorix-Deckschicht, M, W, WW
Sonderanfertigungen auf Anfrage möglich

Schlagworte

ISO

Ähnliche Produkte in REHADAT suchen:
Ähnliche Produkte europaweit in EASTIN suchen:

ICF-Items

Referenznummer:

SW/02405


Quelle:

KBV


Informationsstand: 03.12.2018