in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Krankenversicherung - Hilfsmittelversorgung - keine Beschränkung auf Hilfsmittelleistungen durch Vertragspartner der Krankenkasse bei unzureichender Versorgung - Anspruch auf Versorgung mit passgerechten und mängelfreien Windeln in ausreichender Stückzahl

Gericht:

LSG Berlin-Brandenburg 1. Senat


Aktenzeichen:

L 1 KR 263/11


Urteil vom:

15.11.2012


Grundlage:

SGB V § 12 Abs. 1 / SGB V § 33 Abs. 1 S. 1 / SGB V § 33 Abs. 6 S. 2 / SGB V § 34 Abs. 4



Leitsatz:

Der Versicherte ist nicht auf die Hilfsmittelleistungen durch den Vertragspartner der Krankenkasse nach § 33 Abs. 6 Satz 2 SGB V beschränkt, wenn dessen Lieferungen keine ausreichende Versorgung im Sinne des § 33 Abs. 1 S. 1 SGB V darstellen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Berlin Urteil vom 27.07.2011 - S 111 KR 489/09



Quelle:

Justizportal Berlin-Brandenburg


Referenznummer:

R/R5798


Weitere Informationen

Themen:
  • Hilfsmittel /
  • Inkontinenz- und Stomaversorgung /
  • Leistungserbringer /
  • Versorgung, Hygiene

Schlagworte:
  • gesetzliche Krankenversicherung /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelerbringer /
  • Hilfsmittelversorgung /
  • Inkontinenz /
  • Inkontinenzprodukt /
  • Krankenversicherung /
  • Qualitätsanforderung /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Urteil /
  • Versorgungsanspruch /
  • Vertragspartner /
  • Windel


Informationsstand: 11.07.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern