Stimulationstherapie und Thermotherapie

Muskelstimulatoren, Nervenstimulatoren oder Stimulatoren zur Schmerzbehandlung setzen dem Körper Reize zu, um die Körperfunktionen anzuregen und zu verbessern. Bei der Thermotherapie wird dem Körper Wärme oder Kälte zugeführt oder entzogen.

Die Stimulation kann elektrisch oder magnetisch erfolgen. Die Thermotherapie lindert beispielsweise Schmerzen, Verspannungen, Entzündungen und Schwellungen.

Unterbereiche

Symbolbild, Neurostimulationsorthese

Muskelstimulatoren und Vibratoren

Die elektrische Muskelstimulation (EMS) bewegt die Muskeln durch nieder- oder mittelfrequente elektronische Impulse. Vibratoren dienen der therapeutischen Vibrationsmassage.

Mehr anzeigen

Symbolbild, Schmerztherapiegerät - Nervenstimulator

Stimulatoren für die Schmerzbehandlung

Schmerzstimulatoren verändern die Nervensensitivität und verringern die Schmerzempfindlichkeit.

Mehr anzeigen

Symbolbild, Knochenstimulator

Stimulatoren für Zellwachstum, Sinne und Geräuschmasker

Hierzu zählen Stimulatoren für das Gewebewachstum, taktile Stimulatoren oder Vorrichtungen zur Maskierung der Hörwahrnehmung.

Mehr anzeigen

Symbolbild, Nervenstimulator

Stimulatoren mit Teilimplantaten

Im Körper eingesetzte Elektroden senden elektrische Impulse an die Nerven, um sie zu aktivieren, zu trainieren und Schmerzempfinden zu reduzieren.

Mehr anzeigen

Symbolbild, Infrarotlicht

Hilfsmittel für die Wärmebehandlung

Therapeutische Heizkissen, Infrarotlampen, Lichtbäder oder Fangoaufbereitungsgeräte erwärmen den Körper oder eine Körperpartie.

Mehr anzeigen

Symbolbild, Migränemaske

Hilfsmittel für die Kältebehandlung

Eiskompressen, Kühlsprays für Kälteschockbehandlungen oder Augenmasken können Schmerzen lindern.

Mehr anzeigen

Weitere oder ergänzende Produkte

Hilfsmittel für das Kontinenztraining