Kompressionstherapie

Therapeutische Kompressionshilfen üben aktiven oder passiven Druck auf bestimmte Körperpartien aus.

Sie verbessern die Durchblutung, behandeln und verhindern Ödeme sowie Narbenbildungen nach Verbrennungen. Kompressionsstrümpfe, Kompressionskleidung, Kompressionsschläuche und Bandagen zählen zu den Kompressionshilfen.

Unterbereiche

Symbolbild, Kompressionsstrumpf

Kompressionsstrümpfe

Kompressionskleidung für Arme, Beine und andere Körperteile verhindern Ödeme nach Operationen und therapieren Varikose (Krampfadern).

Mehr anzeigen

Symbolbild, Kompressionsapparat

Luftgefüllte Bekleidung und Kompressionseinheiten

Diese Hilfsmittel verfügen über Luftkammern, die um die betroffenen Körperpartien gelegt werden und Druckwellen erzeugen.

Mehr anzeigen