Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Tarifbedingungen zur Krankheitskostenversicherung: Auslegung der Klausel über die Erstattungsfähigkeit von Leistungen für 'Hilfsmittel gleicher Art'

Gericht:

BGH 4. Zivilsenat


Aktenzeichen:

IV ZR 181/14


Urteil vom:

24.06.2015


Grundlage:

MB/KK 2009 § 1 / MB/KK § 5 Abs. 2 S. 1



Leitsatz:

Sehen Tarifbedingungen zur privaten Krankheitskostenversicherung vor, dass Leistungen für 'Hilfsmittel gleicher Art' (nur) einmal innerhalb von drei Jahren erstattungsfähig sind, ist damit der konkrete Verwendungszweck des Hilfsmittels, insbesondere bezogen auf das jeweils geschädigte Körperteil gemeint.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

LG Stuttgart, Urteil vom 09.10.2013 - 18 O 217/13
OLG Stuttgart, Urteil vom 28.04.2014 - 7 U 224/13



Quelle:

Rechtsprechung im Internet


Referenznummer:

R/R7419


Weitere Informationen

Themen:
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für Freizeit und Sport /
  • Hilfsmittel-Zweitausstattung / Zusatzausstattung /
  • Leistungsträger /
  • Private Krankenversicherung

Schlagworte:
  • Badeprothese /
  • Beinamputation /
  • Beinprothese /
  • BGH /
  • Gehbehinderung /
  • Hilfsmittel /
  • Kostenübernahme /
  • private Krankenversicherung /
  • Prothese /
  • Sport /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit


Informationsstand: 04.09.2017

in Urteilen und Gesetzen blättern