Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Versorgung einer Versicherten mit Silikonliner-Badeprothese durch die Krankenversicherung

Gericht:

LSG Mainz


Aktenzeichen:

L 5 KR 75/10


Urteil vom:

02.02.2012



Leitsatz:

Ein Versicherter hat grundsätzlich keinen Anspruch auf Versorgung mit einer Badeprothese, die mit einem speziellen Silikonlinerschaft ausgestattet ist.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Trier Urteil vom 25.03.2010 - S 1 KR 53/09



Quelle:

Justiz Rheinland-Pfalz


Referenznummer:

R/R3983


Weitere Informationen

Themen:
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für Freizeit und Sport /
  • Hilfsmittel-Zweitausstattung / Zusatzausstattung /
  • Prothesen

Schlagworte:
  • Amputation /
  • Anspruch /
  • Badeprothese /
  • Beinamputation /
  • Gehbehinderung /
  • Grundbedürfnis /
  • Handbehinderung /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelversorgung /
  • Kostenübernahme /
  • Krankenversicherung /
  • Leistungsanspruch /
  • Leistungspflicht /
  • Prothese /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sport /
  • unmittelbarer Behinderungsausgleich /
  • Urteil


Informationsstand: 05.09.2012

in Urteilen und Gesetzen blättern