in Produkten blättern

Produktangaben

Modell:

Unterwäsche mit Protektoren



Produktart:

Hüftschutzhose mit Protektoren

Beschreibung:

Im Alltag sind Stürze für Senioren eine große und oft unterschätzte Gefahr. Jeder dritte Mensch über 65 stürzt mindestens einmal im Jahr, bei den über 80-Jährigen trifft es sogar jeden zweiten und in Altenheimen liegt die Quote noch höher.
Im Alter lassen Muskelkraft und Koordination nach, hinzu kommen oft Blutdruckschwankungen und schlechteres Sehvermögen. So werden eine vergessene Brille, schlechtes Schuhwerk oder auch nur eine umgeschlagene Teppichkante schnell zum Verhängnis. Ein Sturz hat für die Betroffenen immense Folgen für Körper und Seele. Angst und Unsicherheit bestimmen anschließend oft ihren Alltag und Knochenbrüche vor allem des Oberschenkelhalses können im Alter sogar lebensgefährlich sein. Oberschenkelhalsfrakturen passieren häufig nachts oder in den frühen Morgenstunden beim Gang zur Toilette. Sie müssen immer operiert werden, etwa jeder dritte Betroffene verstirbt an den Folgeerkrankungen dieser schweren Verletzung. Umso wichtiger ist die Vorbeugung, damit es erst gar nicht zu einem Schenkelhalsbruch kommt.

Neben allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen wie der Beseitigung von Stolperfallen und ausreichender Beleuchtung im Haushalt gehören dazu auch die Therapie einer etwaigen Blasenschwäche, die das nächtliche Aufstehen erst nötig macht, sowie spezielle Hüftschutzhosen. Sie werden unter der Kleidung getragen und schützen bei Stürzen die besonders gefährdeten Stellen an Oberschenkel und Hüfte. In einen festen, waschbaren Spezialslip, der über der Unterwäsche getragen wird, sind Taschen eingenäht, in die Kunststoffschalen (Protektoren) eingelegt werden. Sie werden genau vor den gefährdeten Knochen platziert, so dass sie nicht verrutschen können. Bei einem Sturz nimmt die Schale die Aufprallenergie auf und leitet sie weg vom Knochen in das umliegende Gewebe, so dass der Oberschenkelhals verschont bleibt. Die Hüftschutzhosen reduzieren die Zahl der Brüche um die Hälfte, werden aber leider noch nicht von allen gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Nach einem aktuellen Urteil des Landessozialgerichts Essen können die Kassen die Schutzhosen aber jetzt in den Hilfsmittelkatalog aufnehmen. Das bedeutet: Manche Krankenkassen zahlen einen Zuschuss, einige wenige übernehmen die Kosten von rund 80 Euro sogar ganz.

Ausführungen:


Preis (ohne Gewähr):

Der Preis ist auf Anfrage über den Hersteller / Vertrieb erhältlich.

Produktinformationen des Herstellers/Vertriebs:

Weitere Details zum Produkt


REHADAT verkauft keine Produkte!

Bitte wenden Sie sich an den angegebenen Hersteller oder den/die Vertreiber.


Hersteller:

TYTEX A/S


Vertrieb:

Rölke Pharma GmbH
ehemals Artu Biologicals Deutschland GmbH & Co. KG



Links zu weiteren Datenbanken und Schlagworte

Ähnliche Produkte in REHADAT suchen: I S O ISO 06 12 15 / 06 12


Ähnliche Produkte europaweit in EASTIN suchen: I S O ISO 06 12 15 / 06 12




Referenznummer:

OU/02150


Informationsstand: 11.01.2017

in Produkten blättern