in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsplatzgestaltung für eine Büroangestellte mit Kleinwuchs bei einem Hersteller von Federn und Stanzteilen

Arbeitgeber:

Das Unternehmen stellt mit seinen über 1.200 Beschäftigten komplexe Teile und Baugruppen mit Schwerpunkt Federn und Stanzteilen her.

Behinderung und Funktionseinschränkung der Mitarbeiterin:

Die Frau ist kleinwüchsig bei einer Körpergröße von 130 cm. Behinderungsbedingt sind ihre Mobilität und ihr Greifraum eingeschränkt. Sie bewegt sich mit einem Rollator oder Unterarmgehstützen fort. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 100. Der Schwerbehindertenausweis beinhaltet die Merkzeichen G, aG und B.

Ausbildung und Beruf:

Die Frau arbeitet als angelernte Bürokraft in Teilzeit beim Arbeitgeber.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Istzustand):

Die Frau ist im Bereich der Lehrwerkstatt als Bürokraft tätig und erledigt dort alle anfallenden Büroarbeiten. Im Wesentlichen wickelt sie an ihrem Bildschirmarbeitsplatz die Korrespondenz zu externen Partnern (z. B. Schulen, IHK, Arbeitsverwaltung usw.) in sitzender Körperhaltung ab. Ihr Büroarbeitsplatz ist zwar mit einem Bürodrehstuhl für Menschen mit Kleinwuchs inkl. angebauter Aufstiegshilfe/Fußstütze ausgestattet, jedoch ist dieser nicht gut an ihre Größe angepasst - so ist ihr beispielsweise das Aufsteigen nur noch schwer und mit Sturzgefahr möglich. Ihr Schreibtisch ist auf eine feste Höhe eingestellt und verfügt über zwei festeingebaute Organisationscontainer. Die Bürokraft arbeitet an einem grundsätzlich geeigneten Arbeitsplatz, der jedoch derzeit nicht behinderungsgerecht gestaltet ist.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Sollzustand):

Zur Reduzierung der körperlichen Belastungen und Vermeidung der Sturzgefahr wurde ein für ihre Körpergröße spezieller Bürodrehstuhl mit:
- einfacher Verstellbarkeit der Gasdruckfeder (verstellbar bis zu einer Höhe von 350 mm),
- verkürzter Sitzfläche (ca. 230 mm tief),
- höhenverstellbaren Armlehnen und
- Fußkreuz mit zusätzlicher Fuß-Feststellbremse
eingesetzt.
Der Bürodrehstuhl ermöglicht, neben einer ergonomischen Arbeits- bzw. Sitzhaltung, auch ein einfaches und sicheres Setzen (ohne Aufstiegshilfe) und reduziert so die Sturzgefahr. Der Arbeitstisch wurde durch ein elektromotorisch höhenverstellbares Modell (verstellbar von 630 mm bis 1310 mm) ausgewechselt. Für das Material aus den festeingebauten Organisationscontainer wurden zwei Rollcontainer angeschafft.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:


Förderung und Mitwirkung:

Die behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung wurde vom Integrationsamt gefördert - dabei entstand für den Arbeitgeber kein wirtschaftlicher Vorteil. Die Beratung erfolgte durch den Ingenieur-Fachdienst für behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung des Integrationsamtes - dem sog. Technischen Beratungsdienst.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.- Nummern der Integrationsämter.



Schlagworte und weitere Informationen

  • Arbeitgeber /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arbeitsstuhl /
  • Arbeitstisch /
  • Arbeitszeit /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Bildschirmarbeit /
  • Bildschirmarbeitsplatz /
  • Büro /
  • Büroarbeit /
  • Büroeinrichtung /
  • Bürostuhl /
  • EASTIN /
  • Erwerbstätigkeit /
  • Gehbehinderung /
  • Gehen /
  • Greifraum /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelportal /
  • Inklusion /
  • Integrationsamt /
  • Kleinwuchs /
  • Körperbehinderung /
  • Körperbelastung /
  • Körpergröße /
  • Körperhaltung /
  • Mobilität /
  • Mobilitätshilfe /
  • Portal Gute Praxis / Arbeitsplatzgestaltung /
  • Rollator /
  • Rollcontainer /
  • Stuhl /
  • technische Beratung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Teilzeitarbeit /
  • Tisch /
  • Unterarmgehstütze /
  • Verwaltung

  • EFL - Gehen /
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz) /
  • ERGOS - Laufen (Gehen) /
  • ERGOS - Reichen /
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz) /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Armbewegungen /
  • IMBA - Gehen/Steigen /
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem)


Referenznummer:

Pb/110929



Informationsstand: 23.08.2016