in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation Abhängigkeitserkrankter - Die Rolle des Betriebsarztes


Autor/in:

Dannenberg, Steffen; Glaser-Möller, Nathalie


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ASU, 2017, 52. Jahrgang (Heft 4), Seite 248-251, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2017



Abstract:


In dem Bericht wird das System der Rehabilitation erörtert. Wenn Leistungen zur Rehabilitation erbracht werden, ist das primäre Ziel der Rentenversicherung die Sicherung der Erwerbsfähigkeit oder deren Wiederherstellung. Bei Abhängigkeitserkrankungen soll die Rehabilitation eine nachhaltige Abstinenz sichern, die als wesentlicher Faktor für eine stabile berufliche Perspektive angesehen wird. Mit dem Konzept 'Berufliche Orientierung in der Rehabilitation Abhängigkeitserkrankter' (BORA) verstärkt die Rentenversicherung den Blick auf die Übergänge in den Berufsalltag, in dem die Betriebsärzte eine wichtige Rolle übernehmen können. Es werden die wesentlichen Inhalte des Konzepts BORA beschrieben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0297


Informationsstand: 11.05.2017

in Literatur blättern