in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Patientenpräferenzen und Wartebereitschaft für eine medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation bei onkologischen Patienten: Ein Discrete Choice Experiment

Poster auf dem 27. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. Februar 2018 in München



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation bewegt!


Autor/in:

Fauser, David; Wienert, Julian; Bethge, Matthias


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Seite 396-397


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 12 MB).


Abstract:


Diskussionsgegenstand:

Vorgestellt wird eine Studie, welche die Präferenzen von Patientinnen und Patienten der medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation in der Onkologie hinsichtlich berufsbezogener Therapiemodule untersuchen soll. Hintergrund ist, dass die Realisierung einer stärkeren Patientinnen- und Patientenorientierung in der onkologischen Rehabilitation eines gesicherten Wissens um Bedürfnisse und Präferenzen der betroffenen Personen bedarf.

Vorgehensweise:

3906 Entscheidungen von 464 onkologischen Rehabilitandinnen und Rehabilitanden im erwerbsfähigen Alter wurden im Rahmen eines Discrete Choice Experiments erhoben, bezogen auf die drei Module Sozial- und Berufsberatung, psychosoziale berufsbezogene Gruppen und Arbeitsplatztraining. Die Bewertung des Nutzens erfolgte durch die Ermittlung der subjektiven Wartebereitschaft der Patientinnen und Patienten in Wochen für das jeweilige Modul. Ergebnis ist, dass sich die höchste Wartebereitschaft für das vierstündige berufsbezogene Gruppenangebot zeigte mit 15,9 Wochen, gefolgt von der der 45-minütigen Sozial- und Berufsberatung mit 11,0 Wochen sowie dem sechsstündigen Arbeitsplatztraining von 10,6 Wochen.

Fazit:

Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen zeigen eine hohe Präferenz für berufsorientierte Rehabilitationsangebote auf, die direkt die berufliche Wiedereingliederung thematisieren. Hierfür sind sie bereit, 37,4 Wochen zusätzliche Wartezeit in Kauf zu nehmen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation bewegt!'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784696


Informationsstand: 11.05.2018

in Literatur blättern