in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Modellprojekt BEREIT - Ergebnisse berufsorientierter Nachsorge in der neurologischen Rehabilitation

Vortrag auf dem 27. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. Februar 2018 in München



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation bewegt!


Autor/in:

Claros-Salinas, Dolores; Unger, Thomas


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Seite 352-354


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 12 MB).


Abstract:


Diskussionsgegenstand:

Vorgestellt wird das Nachsorgekonzept BEREIT, das im zeitnahen Anschluss an die medizinische oder medizinisch-berufliche Rehabilitation (Phase D) neurologisch beeinträchtigte Rehabilitandinnen und Rehabilitanden im Großraum Stuttgart bei der Rückkehr an ihren Arbeitsplatz therapeutisch begleitet sowie explizit Kontakt mit der Arbeitgeberseite aufnimmt für eine nachhaltige berufliche Wiedereingliederung. Hintergrund des Modellprojekts sind aktuelle Evaluationen zu Einflussfaktoren beruflicher Reintegration, welche nahelegen, dass eine erfolgreiche berufliche Rehabilitation als Schnittstellenaufgabe begriffen werden muss.

Vorgehensweise:

70 Rehabilitandinnen und Rehabilitanden mit neurologischen Beeinträchtigungen mit mittlerer Arbeitsunfähigkeit von 7 Monaten und gemischten Bildungshintergründen wurden einbezogen. Hauptzielsetzungen von BEREIT sind die stufenweisen Wiedereingliederung, innerbetrieblichen Umsetzung oder der unmittelbaren Rückkehr an den bisherigen Arbeitsplatz. 59 der 70 Patientinnen und Patienten konnten dauerhaft erfolgreich beruflich integriert werden mit einer Eingliederungsdauer von im Mittel 2,3 Monaten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewerteten die Maßnahme überwiegend positiv sowie die abschließend befragten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die Arbeitsqualität und Motivation ihrer Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen als überwiegend 'hoch' einstuften, jedoch ihr Arbeitstempo beziehungsweise die Ausdauer weniger günstig einstuften.

Fazit:

Das Nachsorgekonzept BEREIT führt aufgrund der Kopplung von therapeutischer und arbeitsplatzbezogener Intervention zu positiven Ergebnissen und leistet eine wichtige Ergänzung der Phase D.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation bewegt!'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Wissenschaften/Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navi...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784690


Informationsstand: 04.05.2018

in Literatur blättern