in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rückkehr zur Erwerbsarbeit nach Brustkrebs: Ergebnisse einer multizentrischen Patientinnenbefragung zur Sozialdienstberatung in zertifizierten Brustzentren

Poster auf dem 27. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. Februar 2018 in München



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation bewegt!


Autor/in:

Noeres, Dorothee; Geyer, Siegfried; Röbbel, Lena


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Seite 202-204


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 12 MB).


Abstract:


Die Gewährleistung eines zeitnahen Zugangs zur sozialdienstlichen Beratung nach einer Brustkrebsoperation gehört zu den wesentlichen Voraussetzungen für die Zertifizierung eines Brustzentrums. Studien zeigen jedoch, dass sich Brustkrebspatientinnen nur sehr selten von den Sozialdiensten in Fragen der beruflichen Wiedereingliederung unterstützt fühlen.

Deshalb beschäftigt sich diese Studie im Rahmen der langzeitlich angelegten Mulitcenterstudie 'Rückkehr zur Erwerbsarbeit nach Brustkrebs' mit den Fragestellungen:
1. Welche Beratungsquoten ergeben sich aus den Angaben der Patientinnen nach primärer Brustkrebsoperation und welche Themen werden in der Sozialdienstberatung vorrangig behandelt?
2. Zeigen sich Zusammenhänge zwischen der Zufriedenheit der Befragten mit der Sozialdienstberatung und soziodemografischen beziehungsweise medizinischen Faktoren und gibt es Unterschiede in Abhängigkeit von der behandelnden Klinik?

Durch diese Untersuchung, die in den neun zertifizierten Brustzentren der Region Hannover und Hildesheim durchgeführt wurde, ist es anzunehmen, dass die befragten Patientinnen nicht alle Beratungen als solche erkannt haben, zumal manche angaben, sich nicht genau an die Situation im Krankenhaus erinnern zu können. Die Rückkehr in den Beruf steht relativ selten im Vordergrund der Beratung durch die Sozialdienste in zertifizierten Brustzentren. Dennoch zeigen sich in den Antworten der Patientinnen aus der Region Hannover und Hildesheim deutliche Hinweise auf das Interesse an diesem Thema, und zwar ein größeres als der bisherige Stand der Forschung vermuten ließ.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation bewegt!'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Wissenschaften/Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navi...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784645


Informationsstand: 16.04.2018

in Literatur blättern