in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Liefert der SIMBO im Antragsverfahren eine zuverlässige Einschätzung des MBOR-Bedarfs?

Vortrag auf dem 27. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. Februar 2018 in München



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation bewegt!


Autor/in:

Markus, Miriam; Schuler, Michael; Streibelt, Marco [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Seite 122-124


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 12 MB).


Abstract:


SIMBO steht für Screening-Instrument zur Erkennung des Bedarfs an an medizinisch-beruflich orientierter Rehabilitation und soll die Auswahl der Personen für eine medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation optimieren.

Bislang werden zwei verschiedene Steuerungsstrategien verfolgt, die sich hinsichtlich des Zeitpunktes der ersten Steuerungsentscheidung unterscheiden. Steuerungsentscheidungen werden dabei zum einen direkt bei der Antragstellung und zum anderen zu Rehabilitationsbeginn in der Rehabilitationseinrichtung getroffen. Bisherige Analysen zum SIMBO konzentrierten sich auf die Information zu Beginn der Rehabilitation.

Untersuchungen bestätigen dem SIMBO eine hohe prädiktive Validität, so dass der Einsatz von SIMBO für sinnvoll angesehen wird.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation bewegt!'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784621


Informationsstand: 19.06.2018

in Literatur blättern