in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Einbindung des Hausarztes in die Rehabilitationsnachsorge - Effekte auf das subjektive und objektive Behandlungsergebnis

Vortrag auf dem 26. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 20. bis 22. März 2017 in Frankfurt am Main



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung


Autor/in:

Jankowiak, Silke; Kaluscha, Rainer; Krischak, Gert


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2017, Seite 207-209


Jahr:

2017



Link(s):


Link zu dem Tagungsband (PDF, 3,7 MB).


Abstract:


Eine gute Nachsorge ist ein notwendiger Bestandteil für den Langzeiterfolg einer Rehabilitation. Beim Übergang von der Rehabilitation in das häusliche und berufliche Umfeld ist die Begleitung der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden durch die Hausärztin oder den Hausarzt wichtig.

Dies führt zur Verfestigung der geforderten Verhaltens- und Lebensstiländerung. In einem Modelprojekt wurde zwischen der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg und dem Deutschen Hausärzteverband Baden-Württemberg eine Kooperation geschlossen, welche die langfristige, mehrjährige Einbindung von Hausärztinnen und -ärzte in die Nachsorge chronisch Kranker gewährleisten soll.

Das Projekt sorgte für eine zunehmende Sensibilisierung der Hausärztinnen und -ärzte für die Themen Rehabilitation und insbesondere Nachsorge. Die verstärkte Einbeziehung der Hausärztinnen und -ärzte soll zu einer Reduktion des Behandlungsaufwandes und zu einem besseren Behandlungsergebnis führen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '26. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation in Zeiten der Globalisierung'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784437


Informationsstand: 22.03.2018

in Literatur blättern