in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Förderfaktoren und Barrieren bei der Konzeptionierung und Implementierung von medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitationsprozessen

Poster auf dem 27. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. Februar 2018 in München



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation bewegt!


Autor/in:

Preßmann, Philipp; Philipp, Jürgen; Leibbrand, Birgit


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Seite 176-178


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 12 MB).


Abstract:


Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitationsleistungen (MBOR) erzielen für Rehabilitanden bei der Integration in den Arbeitsmarkt gute Ergebnisse und sind hinsichtlich Wirksamkeit und Nachhaltigkeit wissenschaftlich belegt. In dieser Untersuchung sollen Bedingungsfaktoren (hemmende und fördernde Aspekte) bei der Implementierung von MBOR-Behandlungsprozessen herausgestellt werden. Dazu wurden Interviews und Befragen laufend in einer MBOR-Implementierungsphase in zwei Reha-Kliniken mit orthopädischem Schwerpunkt durchgeführt.

Als Barrieren wurden dabei räumlich, zeitliche und personelle Ressourcen identifiziert. Darüber hinaus ist auch die Therapieplanung und -verordnung durch die aufnehmenden Ärztinnen und Ärzte nicht immer passgenau. Förderliche Faktoren stellen daher eine Einbeziehung des gesamten Reha-Teams und die Schaffung von Partizipationsmöglichkeiten dar. So kann der Behandlungsprozess von MBOR-Patientinnen und Patienten optimiert werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation bewegt!'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV764834


Informationsstand: 21.06.2018

in Literatur blättern