in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Prävention von Depressionen in der Nachsorge von Rehabilitanden mit chronischen Rückenschmerzen: Ergebnisse der bundesweiten PROD-BP Studie

Vortrag auf dem 28. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 15. bis 17. April 2019 in Berlin



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation - Shaping healthcare for the future


Autor/in:

Sander, Lasse; Paganini, Sarah; Schlicker, Sandra [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2019, Seite 179-181


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 3,4 MB).


Abstract:


Patientinnen und Patienten mit chronischen Rückenschmerzen haben ein deutlich erhöhtes Risiko an einer Depression zu erkranken (Demyttenaere et al., 2007).

Komorbide Depressionen führen dabei in dieser Patientinnen- und Patientengruppe zu verringerter Behandlungsadhärenz und geringerem Behandlungserfolg. Zudem steigen das Risiko für medizinische Komplikationen, die Behandlungskosten sowie die schmerzbedingte Beeinträchtigung der Patientinnen und Patienten (Bair, Robinson, Katon, & Kroenke, 2003).

Internet- und mobil-basierte Interventionen (IMI) erscheinen hier als vielversprechend, um Selbsthilfe-Interventionen zur Prävention von Depressionen innerhalb der rehabilitativen Nachsorge flächendeckend einzusetzen (Hennemann, Farnsteiner, & Sander, 2018; Sander, Ebert, & Baumeister, 2017).

Ziel dieser pragmatischen, multizentrischen und randomisiert-kontrollierten Studie (RCT) mit parallelem Design war die Untersuchung der Effektivität einer IMI zur Prävention von Depressionen bei Patientinnen und Patienten mit chronischen Rückenschmerzen und subklinischen depressiven Symptomen (PHQ-9 ?5) (Sander, Paganini, et al., 2017).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '28. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation - Shaping healthcare for the future'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Wissenschaften/Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navi...
***Zu beziehen bei der Herausgeberin***



Referenznummer:

R/NV129736


Informationsstand: 08.07.2019

in Literatur blättern