Inhalt

Praxisbeispiel
Arbeitsgestaltung für einen Zusteller bei der Deutschen Post DHL Group

Wo lag die Herausforderung?

Der neueingestellte Mitarbeiter hat aufgrund seiner Höreinschränkungen Verständigungsschwierigkeiten bei Gesprächen am Telefon und direkt mit Kolleginnen und Kollegen. Er benötigt deshalb mehr Zeit und eine verstärkte Betreuung.

Was wurde gemacht?

Zum Telefonieren benutzt er ein Mobiltelefon, das von einem Hörgeräteakustiker mit einer Telefonspule nachgerüstet wurde und somit mit den Hörgeräten zum Telefonieren genutzt werden kann.
Es wird mehr Zeit zur Verfügung gestellt, um dem Mitarbeiter Erklärungen und Informationen mitzuteilen. Dies führt zu einer außergewöhnlichen Belastung für den Arbeitgeber, die durch Zuschüsse kompensiert wird.

Schlagworte und weitere Informationen

Die zuzahlungsfreien Hörgeräte wurden von der Krankenkasse gefördert. Das Mobiltelefon wurde vom Integrations- bzw. Inklusionsamt bezuschusst. Außerdem erhält die Niederlassung einen Zuschuss über zwei Jahre zur Kompensation der außergewöhnlichen Belastungen - wegen der verringerten Leistung - als Beschäftigungssicherungszuschuss und einen Zuschuss für die personelle Unterstützung zum Ausgleich des Betreuungsaufwandes. Der Kontakt zum Integrations- bzw. Inklusionsamt und die Koordination der Maßnahme erfolgten über den Inklusionsbeauftragten des Arbeitgebers und die Schwerbehindertenvertretung. Die Beratung, Messungen sowie Anpassung der Hörgeräte und des Mobiltelefons nahm ein Hörgeräteakustiker vor.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.-Nummern der Integrations- bzw. Inklusionsämter.

Arbeitgeber:

Unternehmen:

Deutsche Post DHL Group ist ein weltweit tätiges Unternehmen für Logistik und Briefkommunikation mit rund 570.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in über 220 Ländern.
Zur Deutschen Post DHL Group gehören dabei die Deutsche Post - als europaweit agierendes postdienstleistendes Unternehmen und DHL - als weltweit tätiges Unternehmen in den Bereichen internationaler Expressversand, Frachttransport, E-Commerce und Supply-Chain-Management.
Das Unternehmen leistet u. a. mit verantwortungsvollem Handeln, gezielten Umweltschutzmaßnahmen und Corporate Citizenship einen positiven Beitrag für die Umwelt und Gesellschaft.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Der Mann ist schwerhörig und nur eingeschränkt fähig akustische Informationen, z. B. Lautsprache und Signale, wahrzunehmen. Behinderungsbedingt müssen deshalb hörbare Informationen so verstärkt werden, dass sie von dem Mann akustisch wahrgenommen werden können. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 80.

Ausbildung und Beruf:

Der Mann arbeitet als Zusteller für die Niederlassung BRIEF Göppingen.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe:

Der Mann wird als Zusteller für Pakete für einen Zustellbezirk eingesetzt. Jeden Morgen übernimmt er dort das mit Paketen vorbeladene Dienstfahrzeug. Zur Kommunikation vor Ort mit Kolleginnen bzw. Kollegen und Kundschaft nutzt der Zusteller Hörgeräte. Für Fragen an die Niederlassung während der Zustellung benutzt er ein Mobiltelefon, das von einem Hörgeräteakustiker mit einer Induktions- bzw. Telefonspule nachgerüstet wurde. Zum Telefonieren stellt der Zusteller seine Hörgeräte (mit bereits integrierter Telefonspule) auf die Telefonfunktion, so dass ein Telefonieren bzw. direktes besseres Hören der Sprache ohne Nebengeräusche möglich wird. Die Sprache wird dabei nicht durch den Schall auf das jeweilige Mikrofon des Hörgerätes, sondern über ein elektromagnetisches Feld direkt in das Hörgerät übertragen.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:

Arbeitsorganisation:

Die Leistungsvorgabe einer durchschnittlichen Zustellerin bzw. eines Zustellers erfüllt der Mitarbeiter bisher nur zu maximal 50 Prozent, da er noch in den Bezirk eingearbeitet wird. Behinderungsbedingt treten zum Teil Verständigungsschwierigkeiten auf, so dass er zusätzliche Erklärungen nach Dienstunterweisungen und spezielle Einweisungen bei Neuerungen benötigt.

ICF-Items

Assessments - Verfahren und Merkmale zur Analyse und Bewertung

  • ERGOS - Hören
  • IMBA - Arbeitszeit
  • IMBA - Hören

Referenznummer:

Pb/110745


Informationsstand: 21.11.2019