in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsgestaltung für einen Lageristen mit einer Sehbehinderung bei einem Handelsunternehmen für Feuerschutzartikel

Arbeitgeber:

Das Kleinunternehmen vertreibt Feuerschutzartikel, wie z. B. Feuerlöscher, Löschdecken, Rauchmelder und Wandhydranten, für den Brandschutzfachhandel, Privatkunden, Kommunen und Unternehmen. Neben dem Vertrieb werden auch Wartungs-, Prüf-, Füll- und Montagearbeiten angeboten.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Der Mann ist an Morbus Stargardt - einer Sehbehinderung, die die Netzhautmitte als Stelle des schärfsten Sehens (Makula) betrifft - erkrankt. Behinderungsbedingt verschlechterte sich seine Sehschärfe bzw. sein Visus im Verlauf der Jahre und beträgt auf dem rechten Auge 0,1-0,2 und auf dem linken Auge 0,2. Das Lesen von Schrift und Erkennen kleiner Schriftzeichen ist trotz einer Brille nur eingeschränkt möglich. In Bezug auf die Orientierung zur Mobilität ist dies noch gerade mit Brille und Restsehvermögen möglich. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 80. Der Schwerbehindertenausweis beinhaltet die Merkzeichen G, B und RF.

Ausbildung und Beruf:

Der Mann arbeitet seit einigen Jahren als angelernter Lagerist beim Arbeitgeber.

Arbeitsplatz und Arbeitsumgebung:

Der Lagerist arbeitet im Lager, wo die von Speditionen sowie Paketdiensten angelieferten Waren zunächst von ihm im Wareneingang kontrolliert werden. Dazu ist unter anderem die Sichtung bzw. das Lesen der Lieferpapiere mit Hilfe eines mobilen Bildschirmlesegerätes bzw. einer elektronischen Lupe vor Ort erforderlich. Später erfolgt dann im Lager an einem Bildschirmarbeitsplatz die Erfassung bzw. die Eingabe der Waren in die Lagerverwaltungssoftware mit Hilfe einer Großschrift-Kontrast-Tastatur und einer Software zur Vergrößerung der Bildschirminhalte auf dem Großbildschirm. Der Großbildschirm kann mit Hilfe eines Monitorschwenkarmes im optimalen Sehabstand, bei einer gleichzeitigen ergonomischen Arbeitshaltung, positioniert werden. Am Bildschirmarbeitsplatz steht ihm zusätzlich noch ein stationäres Bildschirmlesegerät zum Vergrößern von Schriftstücken in Papierformat, z. B. der Aufträge, zur Verfügung. Die vergrößerten Inhalte werden ebenfalls auf dem Großbildschirm ausgegeben. Nach dem Erfassen der Ware, wird diese mit Hebe- und Transporthilfen in Regale und auf Paletten eingelagert - entsprechend der in der Lagerverwaltungssoftware angebenden Position.
Die Kornmissionierung erfolgt nach Kundenauftrag, dazu werden die Waren vom Lagerort geholt, zusammengestellt und in Paketen sowie auf Paletten verpackt. Vor Ort nutzt der Lagerist dafür zum Lesen der erforderlichen Informationen wieder die elektronische Lupe. Abschließend werden, über den Bildschirmarbeitsplatz mit der Vergrößerungssoftware, die Begleitpapiere und Etiketten für den Versand ausgedruckt.
Da die Beleuchtungsstärke am Arbeitsplatz behinderungsbedingt zu gering für den Lageristen war und zur Blendvermeidung, wurde eine dimmbare Arbeitsplatzleuchte eingesetzt.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:


Förderung und Mitwirkung:

Die behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung wurde vom Integrationsamt gefördert - dabei entstand für den Arbeitgeber kein wirtschaftlicher Vorteil. Die Beratung erfolgte durch den Ingenieur-Fachdienst für behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung des Integrationsamtes - den sog. Technischen Beratungsdienst.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.- Nummern der Integrationsämter.



Schlagworte und weitere Informationen

  • Arbeitgeber /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitsleuchte /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arbeitsumgebung /
  • Arbeitsumgebungsgestaltung /
  • Auge /
  • Ausgabegerät /
  • Beleuchtung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Best Practice /
  • Bildschirm /
  • Bildschirmarbeit /
  • Bildschirmarbeitsplatz /
  • Bildschirmlesegerät /
  • Blendung /
  • Computer /
  • EASTIN /
  • Eingabegerät /
  • Erwerbstätigkeit /
  • Großbildschirm /
  • Großschrift /
  • Großschrifttastatur /
  • Handel /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelportal /
  • Informationsaufnahme /
  • Inklusion /
  • Integrationsamt /
  • Kameralesegerät /
  • KMU /
  • Lager /
  • Lagerarbeiter /
  • Lagerung /
  • Lagerverwalter /
  • Lagerverwaltung /
  • Lampe /
  • Monitorschwenkarm /
  • Portal Gute Praxis / Arbeitsplatzgestaltung /
  • Schrift /
  • Schriftvergrößerung /
  • Schwenkarm /
  • Sehbehinderung /
  • Sehen /
  • Sinnesbehinderung /
  • Software /
  • Talentplus /
  • Tastatur /
  • technische Beratung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Umgebung /
  • Vergrößerung /
  • Vergrößerungssoftware /
  • Vollzeitarbeit

  • ERGOS - Sehen /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Licht /
  • IMBA - Sehen


Referenznummer:

Pb/110936



Informationsstand: 24.05.2018