Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bei Verzögerung durch Versicherer kann Versicherter erforderliches Hörgerät im Eilrechtsschutz erhalten

Urteil des LSG Niedersachsen-Bremen vom 04.11.2013 - Aktenzeichen: L 2 R 438/13 ER



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Spektrum Hören, 2014, 34. Jahrgang (Ausgabe 2), Seite 42-43, Heidelberg: Median, ISSN: 0947-7748


Jahr:

2014



Abstract:


Verzögerungen der Sozialversicherungsträger bei der Versorgung eines schwerhörigen Menschen mit Hörgeräten können dazu führen, dass eine auf umgehende und effektive Versorgung ausgerichtete Eilentscheidung durch das Gericht erlassen wird.

Dies hat das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen mit Beschluss vom 04.11.2013 klargestellt. Dabei hat das Gericht den Rentenversicherungsträger verpflichtet, die konkrete Auswahl des Hörvermögens bestmöglich fördernden Hörgerätes auf den Hörgeräteakustiker zu übertragen (Aktenzeichen: L 2R 438/13 ER).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen L 2 R 438/13 ER Höherwertiges Hörgerät - Festbetrag - Zuständigkeitsklärung [...] | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


SPEKTRUM HÖREN - Das Magazin für Schwerhörigkeit
Homepage: https://www.spektrum-hoeren.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0176/0041


Informationsstand: 02.04.2014

in Literatur blättern