Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusion fördern: Mehr ältere Beschäftigte, mehr Menschen mit Hörbehinderung


Autor/in:

Petersen, Ann-Britt


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Gute Arbeit, 2014, 26. Jahrgang (Heft 1), Seite 34-35, Frankfurt am Main: AiB, ISSN: 1860-0077


Jahr:

2014



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


Mit zunehmendem Alter lässt das Hörvermögen bei vielen Menschen nach. Bereits 25 Prozent aller 50- bis 59-Jährigen sind heute von einem Hördefizit betroffen. Angesichts des demografischen Wandels und der steigenden Lebensarbeitszeit werden in Zukunft mehr schwerhörige Arbeitnehmer in Betrieben anzutreffen sein. Doch in vielen Unternehmen sind die Auswirkungen des Hördefizites im Berufsalltag und die Hürden, auf die Betroffene stoßen, nahezu unbekannt. Das Projekt hörkomm.de versucht, Abhilfe zu schaffen und die Inklusion schwerhöriger Beschäftigter in der Arbeitswelt voranzutreiben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt Schwerhörigkeit und Barrierefreiheit - hörkomm.de | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


gute Arbeit - Zeitschrift für Gesundheitsschutz und Arbeitsgestaltung
Homepage: https://www.bund-verlag.de/zeitschriften/gute-arbeit/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4037


Informationsstand: 19.05.2016

in Literatur blättern