in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsgestaltung für eine Mitarbeiterin mit einer Rückenerkrankung und Armbehinderung im Bereich der Ausgrabungsarchivierung

Arbeitgeber:

Der Arbeitgeber ist ein Museum.

Behinderung und Funktionseinschränkung der Frau:

Die Frau hat eine Rückenerkrankung, eine Armbehinderung und eine Herz-Kreislauf-Erkrankung. Behinderungsbedingt sollte sie deshalb bestimmte Körperhaltungen (z. B. langes Stehen oder Bücken) bei der Ausübung der Tätigkeit (z. B. beim Heben oder Tragen) vermeiden. Der Grad der Behinderung beträgt 50 (GdB 50).

Beruf:

Die Frau arbeitet seit vielen Jahren beim Arbeitgeber im Bereich Dokumentation bzw. Archivierung von Ausgrabungsfunden.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Istzustand):

Zur Tätigkeit der Frau gehören das Vorsortieren, Reinigen und Feinsortieren und das Beschriften sowie Dokumentieren der Ausgrabungsfunde für die Archivierung.
Das Sortieren erfolgt an einem einfachen Tisch und ohne zusätzliche Beleuchtung. Die Fundstücke werden dafür aus Kunststoffkisten entnommen, sortiert und wieder abgelegt. Für den Transport der Kunststoffkisten ist kein Hilfsmittel vorhanden.
Im Waschraum, in dem die Mitarbeiterin die Stücke anschließend reinigt, befindet sich nur eine ungeeignete Sitz- und Stehhilfe. Auch hier ist der Raum nur durch das einfache Deckenlicht beleuchtet, wodurch sich störende Reflektionen im Edelstahl-Waschbecken ergeben.
Die Durchgänge zu den Lagern sind mit schweren Brandschutztüren versehen, die manuell nur mit erhöhtem Kraftaufwand zu öffnen sind.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Sollzustand):

Für den Transport der Kunststoffkisten mit den Ausgrabungsstücken benötigte die Mitarbeiterin ein Hilfsmittel wie beispielsweise einen fahrbaren und höhenverstellbaren Hubtisch.
Für das Sortieren wurde ein variabler Arbeitsplatz mit elektrisch höhenverstellbarem Arbeitstisch und einer neigbaren Arbeitsfläche installiert. Außerdem steht nun ein ergonomischer Arbeitsstuhl mit höhenverstellbaren Armlehnen und einer verstellbaren Fußstütze bereit. Durch die Maßnahmen konnte die Belastung der Wirbelsäule insgesamt vermindert werden. Gegen die unzureichende Beleuchtung wurde eine Tischlampe mit integrierter Lupe angeschafft, so dass die Fundstücke nun in ausreichender Größe und Helligkeit begutachtet werden können.
Der vorhandene Arbeitsstuhl im Waschraum wurde ebenfalls durch einen ergonomischen Arbeitsstuhl mit Fußstütze ersetzt. Zusätzlich wurde für den Waschraum ein Stehsitz als Stehhilfe angeschafft, der ausreichend unempfindlich gegen Spritzwasser ist.
Die Beleuchtung dort wurde so geändert, dass das Licht nicht mehr direkt auf das Waschbecken fällt. Mit dieser indirekten Beleuchtung konnten die Lichtreflektionen auf der Arbeitsoberfläche und damit die Blendung vermindert werden. Damit die Mitarbeiterin die Brandschutztür leichter öffnen kann, musste ein für Brandschutztüren zugelassener Türschließer mit Öffnungsautomatik angebracht werden. Über einen Schalter öffnet die Türe automatisch und schließt nach dem Durchgehen wieder. Darüber hinaus wurde ein Regal angeschafft, in dem Teile archiviert werden können.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:


Förderung und Mitwirkung:

Die behinderungsgerechte Gestaltung wurde von dem Integrationsamt gefördert. Die Beratung erfolgte dabei durch den Ingenieur-Fachdienst für behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung des Integrationsamtes - dem sog. Technischen Beratungsdienst.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Telefon-Nummern der Integrationsämter.



Schlagworte und weitere Informationen

  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitsleuchte /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arbeitsstuhl /
  • Arbeitstisch /
  • Archiv /
  • Archivierung /
  • Arm /
  • Armbehinderung /
  • Ausdauerleistung /
  • barrierefreie Gestaltung /
  • Barrierefreiheit /
  • Beleuchtung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Blendung /
  • Brand /
  • Brandschutztür /
  • Bücken /
  • Dokumentation /
  • EASTIN /
  • Erwerbstätigkeit /
  • Fußstütze /
  • Greifen /
  • Greifraum /
  • Halten /
  • Handhabung /
  • Hebegerät /
  • Heben /
  • Hebetisch /
  • Herz-Kreislauf-Erkrankung /
  • Herz-Kreislaufsystem /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelportal /
  • Hubhilfe /
  • Hubtisch /
  • innere Erkrankung /
  • Integrationsamt /
  • Karre /
  • Körperbehinderung /
  • Körperbelastung /
  • Körperhaltung /
  • Lupe /
  • Museum /
  • Öffentlicher Dienst /
  • Portal Gute Praxis / Arbeitsplatzgestaltung /
  • Portal Gute Praxis / Bewegungs- und Stützapparat /
  • Portal Gute Praxis / Prävention und Arbeitsschutz /
  • Positionierungshilfe /
  • Reinigung /
  • Rückenerkrankung /
  • Schulter-Armbewegung /
  • Sitz /
  • Sortierung /
  • Stehen /
  • Stehhilfe /
  • Stehsitz /
  • Stuhl /
  • Stütze /
  • technische Beratung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Tisch /
  • Tragen /
  • Transport /
  • Transportfahrzeug /
  • Transportgerät /
  • Transporthilfe /
  • Transportwagen /
  • Tür /
  • Vollzeitarbeit /
  • Wirbelsäule /
  • Zwangshaltung

  • EFL - Handkoordination (rechts/links) /
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links) /
  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal) /
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz) /
  • EFL - Stehen (längeres/vorgeneigt/Rotation) /
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne) /
  • ERGOS - Bücken /
  • ERGOS - Dreipunktgriff /
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit /
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit /
  • ERGOS - Handgreifkraft /
  • ERGOS - Reichen /
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft /
  • ERGOS - Stehen /
  • ERGOS - Tragen /
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz) /
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Armbewegungen /
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit) /
  • IMBA - Geneigt/Gebückt /
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen /
  • IMBA - Heben /
  • IMBA - Licht /
  • IMBA - Rumpfbewegungen (Bücken/Aufrichten) /
  • IMBA - Stehen /
  • IMBA - Tragen /
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem) /
  • MELBA - Feinmotorik


Referenznummer:

R/PB5149



Informationsstand: 27.03.2007