Inhalt

Praxisbeispiel
Arbeitsgestaltung für einen Lehrer

Wo lag die Herausforderung?

Der Mann musste aufgrund der Amputation seines rechten Unterarms lernen, seine linke Hand für jegliche Tätigkeiten zu nutzen. Außerdem hat er Schwierigkeiten beim Nutzen gewisser Gegenstände, die sonst zwei Hände benötigen. Sein Arbeitsplatz musste den Umständen entsprechend angepasst werden.

Was wurde gemacht?

Es wurde eine Klapp-Schiebetafel angeschafft, mit der der Lehrer seine Tafelbilder gestalten kann und an der magnetische Hilfsmittel, wie beispielsweise ein Lineal, angebracht werden können. Zusätzlich wurden ein Laptop und ein Scanner zur Unterrichtsvorbereitung zur Verfügung gestellt, welche mit einem Transportwagen in den Klassenraum geschoben werden.

Schlagworte und weitere Informationen

Die behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung wurde vom Integrations- bzw. Inklusionsamt gefördert. Die Beratung erfolgte dabei durch den Ingenieur-Fachdienst für behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung des Integrations- bzw. Inklusionsamtes - dem sog. Technischen Beratungsdienst.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.-Nummern der Integrations- bzw. Inklusionsämter.

Arbeitgeber:

Der Arbeitgeber ist ein Gymnasium bzw. eine Bezirksregierung.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Der Lehrer verlor bei einem privaten Unfall seine rechte Hand und seinen rechten Unterarm (Gliedmaßenverlust). Der eigentliche Rechtshänder musste nach dem Unfall erst in einem sog. Einhändertraining lernen seine linke Hand auch für feinmotorische Tätigkeiten, wie z. B. das Schreiben mit Stift oder Tastatur, einzusetzen. Der Funktionsausfall des rechten Unterarmes und der rechten Hand führt zu Einschränkungen beim Handhaben von Gegenständen und zu einem eingeschränkten Greifraum. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 60.

Beruf:

Der Mann arbeitet als Lehrer für Mathematik beim Arbeitgeber:

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Istzustand):

Der Unterricht findet in üblichen Klassenräumen statt. Durch den Verlust der rechten Hand wird der eigentliche Rechtshänder bzw. der Lehrer gezwungen Tafelbilder mit der linken Hand zu entwickeln bzw. anzuschreiben. Die für die Entwicklung der Tafelbilder nötigen Hilfsmittel (z. B. ein Lineal) und Medien (z. B. die Wandtafel) muss er ebenfalls behinderungsbedingt mit der linken Hand handhaben. Das Entwickeln der Tafelbilder und die Handhabung der Hilfsmittel sind sehr zeitaufwendig und beanspruchen den Lehrer sehr.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Sollzustand):

Der Lehrer benötigt zum Entwickeln seiner Tafelbilder und zur Handhabung der erforderlichen Hilfsmittel eine magnetische Klapp-Schiebetafel, an denen er magnetische Hilfsmittel, z. B. ein Lineal, zur Einhandnutzung heften und auch mit Kreide schreiben kann. Zusätzlich benötigt er zur Unterrichtsvorbereitung ein Laptop und einen Scanner, so dass er Unterrichtsmaterialien wie z. B. Arbeitsblätter und Präsentationen mit Lerninhalten erstellen kann. Das Laptop wird in Verbindung mit einem Beamer auch eingesetzt, um die Unterrichtsinhalte im Klassenraum an der weißen Wand zu präsentieren. Das Laptop und der Beamer werden mit Hilfe eines Transportwagens bzw. abschließbaren Medienwagens zum Unterrichtsraum geschoben. Der Medienwagen kann in einem speziellen abschließbaren Abstellraum aufbewahrt werden.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:

Arbeitsorganisation:

Der Lehrer wechselt nicht mehr die Klassenräume, sondern die Schüler kommen in den Raum mit der magnetischen Wandtafel. Der Lehrer muss so den Medienwagen zu Beginn seines Arbeitstages nur zum Unterrichtsraum und zum Ende des Arbeitstages wieder zum Abstellraum schieben.

ICF-Items

Assessments - Verfahren und Merkmale zur Analyse und Bewertung

  • EFL - Handkoordination (rechts/links)
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links)
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz)
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne)
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz)
  • ERGOS - Dreipunktgriff
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit
  • ERGOS - Handgreifkraft
  • ERGOS - Reichen
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft
  • ERGOS - Tragen
  • IMBA - Arbeitszeit
  • IMBA - Armbewegungen
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit)
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem)
  • IMBA - Tragen
  • MELBA - Feinmotorik

Referenznummer:

R/PB5003


Informationsstand: 26.07.2013