Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Branche Metallbau


Sammelwerk / Reihe:

DGUV Regel, Band 109-607


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2020, 188 Seiten: PDF


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 24 MB)


Abstract:


Die Metallbaubranche ist in Deutschland kleinständisch strukturiert. 87 Prozent der ca. 46.000 Unternehmen beschäftigen unter zehn Mitarbeiter:innen. Lediglich 5 Prozent der Betriebe haben mehr als 500 Beschäftigte. Das hohe Gefährdungspotential und die betriebsspezifischen Belastungen und Beanspruchungen für die Beschäftigten in Metallbaubetrieben erfordern eindeutige Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz.

Diese Branchenregel bietet praxisgerechte, wirksame Lösungen für den Arbeitsschutz in Metallbaubetrieben als Konkretisierung und in Ergänzung staatlicher Rechtsvorschriften und Regeln. Neben grundsätzlichen Aspekten von betrieblicher Sicherheit und Gesundheit werden unter anderem branchenspezifische Arbeitsschutzlösungen zum Beispiel bezüglich Verwenden von verschiedenen Werkzeugmaschinen und Pressen in Metallbetrieben, Erodieren, Schweißarbeiten, Schleifarbeiten, Lackierarbeiten, Umgang mit Gefahrstoffen, innerbetrieblicher Transport und Arbeiten auf Baustellen gegeben.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)
Homepage: https://www.dguv.de/de/mediencenter/publikation/index.jsp

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8405x06


Informationsstand: 24.02.2021

in Literatur blättern