Inhalt
Icon Literatur
Icon Graue Literatur

Dokumentart(en): Graue Literatur Online-Publikation
Präventionsleitlinie Einsatz von Hörgeräten in Lärmbereichen

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Präventionsleitlinien - Sachgebiet Gehörschutz

Autor/in:

k. A.

Herausgeber/in:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV); Fachbereich Persönliche Schutzausrüstungen; Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau)

Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2011, 9 Seiten: PDF

Jahr:

2011

Der Text ist von:
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV); Fachbereich Persönliche Schutzausrüstungen; Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau)

Den Text gibt es seit:
2011

Ganzen Text lesen (PDF | 51 KB)

Inhaltliche Angaben

Abstract:

Das steht in dem Text:

Diese Präventionsleitlinie beschreibt spezielle Aspekte des Einsatzes von Hörgeräten in Lärmbereichen und an Lärmarbeitsplätzen. Allgemeine Fragestellungen zur Auswahl von Gehörschutz für Personen mit Hörminderung finden sich in der entsprechenden Präventionsleitlinie.

Für Hörgeräteträger gelten die Festlegungen zur Tragepflicht von Gehörschutz wie für alle anderen Beschäftigten. Nach der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrationsArbSchV) besteht in Lärmbereichen oder ab Erreichen der oberen Auslösewerte eine Gehörschutztragepflicht. Die Technischen Regeln zur LärmVibrationsArbSchV (TRLV Lärm) spezifiziert für Personen mit Hörminderung einen Tages-Lärmexpositionspegel von 80 dB(A), ab dem Gehörschutz getragen werden muss.

Prinzipiell sind Hörgeräte kein Gehörschutz und sind auch kein geeigneter Ersatz. Jedoch besteht die Möglichkeit, Hörgeräte mit Gehörschutzfunktion oder ein ausgeschaltetes Hörgerät mit geeigneter Otoplastik als Ersatz für einen Gehörschutzstöpsel zu verwenden, sofern diese entsprechend zugelassen sind.

[Aus: Information der Herausgeberin]

Wo bekommen Sie den Text?

Fachbereich Persönliche Schutzausrüstungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)
http://www.dguv.de/fb-psa

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

Fachbereich Persönliche Schutzausrüstungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)
http://www.dguv.de/fb-psa

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV8251x02

Informationsstand: 29.05.2015