Inhalt

News

02.08.2022 | Relaunch REHADAT-Talentplus

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Homepage REHADAT-Talentplus

Das Portal REHADAT-Talentplus steht nach einer Überarbeitung in neuem, responsiven Layout bereit: Mit praktischen Features und erweiterten Inhalten informiert das Portal Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber darüber, wie sie Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen im eigenen Unternehmen beschäftigen oder ausbilden können.

Nur drei Prozent aller Behinderungen sind angeboren, nur wenige entstehen durch Unfälle, die allermeisten – fast 90 Prozent – durch Krankheiten im Laufe des Lebens. Das Thema ist daher für viele Unternehmen und ihre Beschäftigten von großer Relevanz. REHADAT-Talentplus informiert praxisnah zu wichtigen Fragestellungen zur beruflichen Teilhabe, bietet Handlungsempfehlungen sowie Hintergrundinformation zu rechtlichen Grundlagen und Förderungsmöglichkeiten.

Die Personalgewinnung wird im Zuge des Fachkräftemangels immer schwieriger. Deswegen sind vorhandene und noch nicht ausgeschöpfte Potenziale, wie die von Menschen mit Beeinträchtigungen, für Unternehmen zunehmend wichtiger. REHADAT-Talentplus zeigt, wie Menschen mit Behinderungen gezielt angesprochen werden können, welche Rolle die Unternehmenskommunikation und -kultur dabei spielen und was im Bewerbungsverfahren zu beachten ist. In REHADAT-Talentplus werden auch kontextbezogen Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für Beratungen genannt, die wichtigsten Förderinstrumente sowie Hinweise zur barrierefreien Arbeitsplatzgestaltung erläutert. Das umfangreiche Lexikon zur beruflichen Teilhabe erklärt alle relevanten Begriffe und rundet das Angebot ab.

Dazu Andrea Kurtenacker, Projektleiterin von REHADAT: „Seit vielen Jahren wird Talentplus von Unternehmen und Beschäftigten gleichermaßen genutzt. Unsere Zugriffszahlen belegen, dass der Bedarf an strukturierten Informationen zu diesem Thema sehr groß ist. Wir freuen uns daher sehr, dass wir REHADAT-Talentplus jetzt in einer modernisierten, völlig überarbeiteten Version zur Verfügung stellen können“.

Der direkte Link zum Portal: Homepage REHADAT-Talentplus

29.07.2022 | Update vom 26.07.2022

GKV-Hilfsmittelverzeichnis: Aktualisierung

Startseite des REHADAT GKV-Hilfsmittelverzeichnisses mit dem Schriftzug 'Aktualisiert'

Der GKV Spitzenverband hat am 26.07.2022 ein neues Update des Hilfsmittelverzeichnisses im Bundesanzeiger veröffentlicht. Es wurden 181 neue Produkte hinzugefügt und über 118 aktualisiert. Um die neusten Änderungen aufzurufen suchen Sie bitte im Feld "Produkt" nach dem Bundesanzeigerdatum 26.07.2022.

Das gesamte Verzeichnis können Sie in unserem Portal über www.rehadat-gkv.de barrierefrei und responsive aufrufen.

25.07.2022 | Neuigkeiten zur beruflichen Teilhabe

REHADAT-Newsletter veröffentlicht

Logo REHADAT-Newsletter

Der neue REHADAT-Newsletter ist soeben erschienen – mit vielen Neuigkeiten zu REHADAT und zur beruflichen Teilhabe im Allgemeinen. Lesen Sie in dieser Ausgabe über folgende Themen:

  • Neuer REHADAT-Podcast Teilhabe & Inklusion
  • REHADAT-kompakt: das Budget für Arbeit
  • Urteil: Arbeitsassistenz trotz Rente
  • Kurz erklärt: Was ist ein Kraftknoten?
  • Verzeichnis 2022: Produkte und Leistungen von WfbM
  • BMAS-Förderprogramm rehapro geht in die 3. Runde
  • BMAS veröffentlicht Teilhabebefragung
  • BIH veröffentlicht Online-Suche für Ansprechstellen
  • Aktion Mensch fördert Entwicklung von Inklusionsunternehmen
  • Promovieren mit Behinderungen – PROMI-Abschlusstagung
  • ICF-ANWENDERTAGE im September in Klagenfurt
  • REHADAT auf der REHACARE
  • REHADAT-Online-Seminare im Herbst

Wir wünschen eine interesssante Lektüre! Hier können Sie den Newsletter aufrufen: www.rehadat.de/newsletter/aktuelle-ausgabe

20.07.2022 | Teilnehmende gesucht: Online-Umfrage des Forschungsinstituts Betriebliche Bildung (f-bb)

Zukunft digitaler Teilhabe von Menschen mit Behinderung

Logo Forschungsinstitut Betriebliche Bildung f-bb

Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) sucht Menschen mit Behinderungen und Fachkräfte aus der beruflichen Rehabilitation für die Teilnahme an einer Online-Befragung zum Thema digitale Teilhabe.
Hierbei werden digitale Herausforderungen für Menschen mit Behinderungen während der Pandemie und die damit verbundenen Hürden und Bewältigungsstrategien thematisiert.

Die Befragung dauert maximal 20 Minuten und ist Teil des Projekts „Zukunft digitaler Teilhabe von Menschen mit Behinderung – Chancen Risiken und Lösungsmöglichkeiten (digitaleTeilhaBe)“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Den Link zur Befragung finden Sie hier: https://umfragen.f-bb.de/index.php/642329?lang=de-easy

08.06.2022 | Endlich wieder Messe!

REHAB in Karlruhe vom 23.-25. Juni

Collage REHAB: Messegebäude, Messefahnen im Wind, REHADAT-Stand 2019

Sich austauschen, Neuheiten kennenlernen, Ideen für die eigenen Bedarfe erhalten: Vom 23. bis 25. Juni 2022 findet die 21. Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion endlich wieder vor Ort in der Messe Karlsruhe statt!

Erwartet werden 350 ausstellende Unternehmen, Institutionen und Dienstleister aus rund 15 Ländern. Themen sind u. a. Hilfsmittel, Bildung & Beruf, Mobilität & Alltagshilfen oder Bauen & Wohnen.

REHADAT wird auf der REHAB mit einem eigenen Stand in der dm-arena mit der Standnummer P23 vor Ort sein. Wir freuen uns sehr, unseren Nutzerinnen und Nutzern endlich wieder persönlich zu begegnen und ihnen viel Neues in REHADAT zu zeigen.

Mehr Informationen: REHAB Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion | rehab-karlsruhe.com

01.06.2022 | Gemeinsam Barrieren abbauen

Teilhabe & Inklusion – der REHADAT-Podcast

Foto von Rufus Witt mit Headset beim Podcasten

In unserem neuen Podcast "Teilhabe & Inklusion" spricht Moderator Rufus Witt mit seinen Gästen über die Barrieren des täglichen Lebens und stellt Instrumente vor, um die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen zu gestalten.

Episoden und dazugehörige Transkripte finden Sie unter www.rehadat.de.

Abonnieren Sie uns bei Spotify, Apple Podcasts, deezer, amazon music oder podcast.de.

Es gibt komplexe Themen verständlich aufbereitet. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind. 

23.05.2022 | Neues REHADAT-Erklärvideo

Das Budget für Arbeit einfach erklärt

Screenshot des Videos zum Budget für Arbeit © REHADAT

Das Budget für Arbeit soll werkstattberechtigten Menschen den Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt erleichtern. Die einzelnen Schritte der Beantragung und was dabei zu beachten ist, beleuchtet das Erklärvideo zum Budget für Arbeit von REHADAT an einem Beispiel: Herr Esser möchte von einer WfbM auf den allgemeinen Arbeitsmarkt wechseln.

Im Video werden zentrale Themen wie die Suche nach einer geeigneten Arbeitsstelle, der Lohnkostenzuschuss für Unternehmen und eine eventuelle Begleitung am Arbeitsplatz durch eine Arbeitsassistenz etc. behandelt.

Hier geht es direkt zum REHADAT-Video: Budget für Arbeit

18.05.2022 | Global Report on Assistive Technology (GReAT)

Erster Weltbericht der WHO und UNICEF veröffentlicht

Deckblatt des Global Report on Assistive Technology (GReAT)

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) haben den ersten globalen Bericht über Assistive Technologien (Global Report on Assistive Technology GReAT) veröffentlicht.

Der Bericht erfasst zum ersten Mal weltweit den Bedarf und den Zugang zu assistiven Technologien sowie die Bereitschaft der Länder, solche Technologien zu unterstützen.

Derzeit sind weltweit 2,5 Milliarden Menschen auf assistive Technologien angewiesen. Dem Bericht zufolge wird diese Zahl bis 2050 auf 3,5 Milliarden ansteigen. Die Unterschiede beim Hilfsmittelzugang zwischen Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen und Ländern mit hohem Einkommen sind allerdings gravierend.

Als Denkanstöße und Orientierungshilfe für nationale Programme zur Verwirklichung der Menschenrechte enthält der Bericht evidenzbasierte Best-Practice-Beispiele und wichtige Handlungsempfehlungen für ein förderliches Umfeld und für die Versorgung mit assistiven Technologien.

Erwähnt wird auch das internationale Hilfsmittelnetzwerk EASTIN (im Bericht: Box 1.8, Seite 17), dessen Partner REHADAT ist.

Hier erfahren Sie mehr: Global Report on Assistive Technology (GReAT)

03.05.2022 | NEU: Erweiterte Suchmöglichkeit 

REHADAT-Hilfsmittel

Lupe

Sie möchten schnell und gezielt nach Hilfsmitteln suchen? Nutzen Sie dafür unsere „Erweiterte Suche“ direkt unter der Suchleiste im Portal REHADAT-Hilfsmittel!

Sie können aus über 12.000 Produkten die Ergebnisse einfach eingrenzen, indem Sie bestimmte Begriffe, Firmennamen, Modellbezeichnungen oder GKV-Hilfsmittelnummern kombiniert eingeben. Unter „Hilfe einblenden“ wird Ihnen die Bedienung der Suchmaske erklärt.

Hier geht es zur erweiterten Hilfsmittelsuche: www.rehadat-hilfsmittel.de

13.04.2022 | Was gibt es Neues auf dem Rehamarkt?

Messe IRMA vom 5.-7. Mai in Hamburg

Messehalle von oben: mit Menschen, Ständen und Ausstellungsobjekten

Vom 05. bis 07. Mai 2022 können sich Menschen mit Behinderungen, Senioren und pflegende Angehörige auf der Messe IRMA in Hamburg über die neuesten Entwicklungen auf dem Rehamarkt informieren. Innovative Produkte und Dienstleistungen von über 130 Ausstellern erwarten die Besucher und Besucherinnen. 

Oft wissen behinderte Menschen und deren Angehörige nicht genau, welche Unterstützung ihnen zusteht. Auf der IRMA können sie sich bei Spezialisten darüber informieren. Sie erfahren, wie man vor dem Hintergrund gesetzlicher Ansprüche auf eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben die richtigen Anträge stellt, um Kostenübernahmen oder Zuschüsse zu erhalten. Doch nicht nur das: Besucher haben hier die Möglichkeit, Anbieter zu vergleichen, Neues zu entdecken und die beste Lösung für ihre persönlichen Ansprüche zu finden. Neben Unternehmen aus der freien Wirtschaft werden auch wichtige Kostenträger und Vereine beratend vor Ort sein.

Umfangreiches Angebot: Ob Rollstühle, Rollatoren, Handbikes, Scooter und andere Mobilitätshilfen, behindertengerechte Pkw, Pflegehilfsmittel, Hilfen für den Alltag, Kinder-Reha und Kinder-Hilfsmittel, barrierefreies Bauen und Wohnen, Prothesen und Orthesen, Hilfen für Arbeit, Integration und Beruf, Spezialisten für barrierefreies Reisen und Sport, Beratungsangebote von Vereinen und Verbänden, Pflege und Therapie, medizinische Versorgung, Smarthome, Software- und Kommunikations-Hilfsmittel – zu all diesen Themen können sich die Besucher vor Ort beraten lassen.

Mehr Informationen: www.irma-messe.de