Inhalt

Mit einem Rollator können Unsicherheiten beim Gehen ausgeglichen werden. Rollatoren verhelfen zu einer eigenständigen Mobilität und verringern die Gefahr von Stürzen.

Besondere Merkmale:

  • Rohrrahmengestell (Stahlrohr oder Aluminium)
  • mit vier Rädern (Rollatoren) oder drei Rädern (Delta-Gehräder)
  • Handgriffe und Bremsen
  • Sitz oder Ablagefläche/Tablett
  • Korb

Finanzierung und Wissenswertes

Wissenswertes

Man unterscheidet Rollatoren mit vier Rädern und Delta-Gehräder mit drei Rädern. Bei Rollatoren ist durch die vier Kontaktpunkte zum Boden die Kippgefahr niedriger als bei Delta-Gehrädern. Delta-Gehräder sind schmaler und wendiger als Rollatoren und werden häufig zur Nutzung in engen Räumen eingesetzt. Die Hinterräder sind in der Regel starr, die Vorderräder (Rollatoren) bzw. das Vorderrad (Delta-Gehräder) lenkbar.

Sowohl Rollatoren als auch Delta-Gehräder sollten höhenverstellbar und damit an die Körpergröße des Anwenders anpassbar sein.

Wie bekomme ich einen Rollator / ein Delta-Gehrad?

Die Auswahl an Modellen auf dem Markt ist groß. Die individuellen Anforderungen des Anwenders sowie dessen Lebenssituation und Umfeld sollten bei Auswahl und Anpassung von Rollatoren und Delta-Gehrädern berücksichtigt werden. Darüber hinaus ist eine Einweisung in die Nutzung der Hilfsmittel unabdingbar, um eine fehlerhafte Nutzung zu vermeiden.

Anwender, die den Rollator im Außenbereich nutzen möchten, sollten vor der Anschaffung klären, ob das Hilfsmittel für den Außenbereich geeignet ist. Hierfür müssen die Räder ausreichend groß sein und die Gehhilfe muss über Bremsen verfügen. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass beim Kauf eine Bedienungsanleitung enthalten ist.

Bei speziellen Erkrankungen wie Arm- und Handeinschränkungen, schwerer Arthritis, motorischen Fehlfunktionen, halbseitiger Lähmung oder bei starkem Übergewicht, kann eine Versorgung mit einem speziellen Modell mit der notwendigen Sonderausstattung erfolgen.

Bei den Rollatoren gibt es Modelle für Kinder und Erwachsene, Delta-Gehräder hingegen gibt es ausschließlich für Erwachsene.

Mehr Informationen zu Verordnung und Beschaffung sowie Erprobung und Einweisung von Hilfsmitteln in der Infothek.

Kriterien bei der Auswahl von Rollatoren:
  • Handgriffe: Die Handgriffe von Rollatoren gleichen Fahrradhandgriffen. Sie sind rutschsicher und haben meistens an ihren Innenseiten Auflageflächen für die Handballen, die der Entlastung der Handgelenke dienen. Die Handgriffstangen sollten parallel zur Laufrichtung eingestellt und nicht zu weit nach außen gedreht sein, um eine Kippgefahr zu vermeiden. Eine individuelle Höheneinstellung der Handgriffe ist sehr wichtig. Für Menschen mit Gelenkproblemen (z. B. bei Arthritis) eignen sich Rollatoren mit Unterarmauflagen und vertikalen Handgriffen, welche die Handgelenke durch eine Gewichtsverlagerung auf die Unterarme entlasten. Durch Höhenverstellbarkeit sind diese Unterarmauflagen individuell einstellbar und ermöglichen somit eine bequeme Position.
  • Räder: Die Räder haben einen Durchmesser von etwa 20 cm, sind etwa drei bis fünf Zentimeter breit und entweder luftbereift, aus Vollgummi oder aus PU (Kunststoff Polyurethan). Bei neueren Modellen sind luftbereifte Räder selten, da Wartungen so gering wie möglich gehalten werden sollen. Die Hinterräder von Rollatoren sind meistens starr, während die Vorderräder der Lenkung dienen und somit lenkbar/drehbar sind.
  • Bremsen: Die Bremsen sollten leicht und schnell zu bedienen sein, damit der Anwender sich sicher fühlt. Die Bremsgriffe sind direkt unterhalb der Handgriffe angebracht, es gibt offene und geschlossene Bremsgriffe. Die Bremsen sind meistens über Bowdenzüge (Kabel) mittels Bremsgriffen zu betätigen, ähnlich wie Fahrradbremsen. Außerdem gibt es unterschiedliche Bremssysteme: die meisten Rollatoren sind mit einem Zentralbremssystemen ausgestattet, so dass beim Bremsen mit einer Bremse immer automatisch beide Räder gleichzeitig gebremst werden. Teilweise müssen zum Bremsen jedoch beide Bremshebel gleichzeitig betätigt werden. Der Abstand zwischen den Hand- und Bremsgriffen sollte bei der Auswahl eines Rollators/Delta-Gehrades nicht außer Acht gelassen werden. Ist er zu groß, könnten Nutzer mit kleinen Händen und Fingern Probleme beim Betätigen und insbesondere beim Lösen der Bremse haben, da sie den festgestellten Bremshebel kaum aus der normalen Greifposition erreichen können. Bei zu kleinem Abstand könnte ein Nutzer mit großen und kräftigen Händen schon beim einfachen Umgreifen der Handgriffe seine Finger scheuern oder klemmen. Bremsen von Rollatoren und Delta-Gehrädern haben zwei Funktionen: Bedienung während der Fahrt, um die Gehhilfe beispielsweise bei Hindernissen oder bei Gefälle zu bremsen (so genannte Fahr- oder Schleifbremse). Zum Lösen der Bremsen werden sie einfach wieder losgelassen. Feststellen der Bremse im Stand (Feststellbremse). Dies ist in der Regel durch ein Herunterdrücken der Bremshebel möglich. Die Griffe rasten ein und bremsen die hinteren Räder vollständig. Diese Feststellfunktion ist insbesondere von Bedeutung bei Rollatoren mit integriertem Sitz, damit die Position des Rollator während des Sitzens nicht verändert werden kann und der Nutzer seine Hände frei hat. Auch im zusammengefalteten Zustand müssen die Feststellbremsen betätigt sein. Zum Lösen der Feststellbremse werden die Griffe wieder nach oben gezogen.
  • Sitze: Sitze eignen sich für kurzzeitige Pausen beim Laufen, nicht jedoch für längeres Sitzen. Teilweise sind Rollatoren zusätzlich mit einer Rückenlehne oder einem Rückenbügel ausgestattet. Die Sitze sollten nicht zu schmal und nicht zu niedrig sein. Das Aufstehen wird durch niedrig angebrachte Sitze erschwert. Zu hohe Sitze hingegen sind oft ungeeignet für kleinere Menschen. Die Füße des Nutzers sollten während des Sitzens immer Bodenkontakt haben. Wichtig für sicheres Sitzen sind Feststellbremsen. Diese sollten zuerst gedrückt werden, dann sollte sich der Nutzer mit dem Rücken in Fahrtrichtung auf den Sitz setzen.
  • Zubehör: Ein Korb und ein Tablett gehören bei handelsüblichen Modellen zur Grundausstattung. Mit Hilfe des Tabletts können leichtere Gegenstände transportiert werden. Zusätzliche Drahtkörbe dienen dem Transport von Gegenständen wie z. B. des Einkaufs. Ist ein Korb sehr niedrig angebracht, ist er schwer zu erreichen. Hoch angebrachte Körbe gefährden bei voller Beladung die Stabilität des Rollators. Optional können zusätzlich Rückenlehnen und/oder Stockhalter sowie weiteres Zubehör (herstellerabhängig) bestellt werden.
Praktische Hinweise zur Handhabung eines Rollators:

Anwender von Rollatoren und Delta-Gehrädern sollten beide Beine belasten können! Durch ein Aufstützen auf den Rollator beim Gehen wird das Gewicht des Oberkörpers aufgefangen und somit Becken und Hüfte entlastet. Dies erleichtert die Fortbewegung.

Zur Überwindung von kleineren Hindernissen wie Türschwellen (ca. 2 cm hoch) sollte man schräg an die Schwelle heranfahren, damit beide Räder nacheinander über die Türschwelle geschoben werden können.

Um Bordsteinkanten, die meistens zwischen fünf und zehn Zentimetern hoch sind, zu umgehen, sollten Nutzer von Rollatoren möglichst nach abgeflachten Kanten Ausschau halten und diese nutzen. Hohe Kanten erfordern Körperkraft in Armen und Beinen sowie eine gute Koordinationsfähigkeit des Nutzers.

Lassen sich Bordsteinkanten nicht umgehen, wird empfohlen, nah an die Bordsteinkante heranzufahren und dann die Bremse zu betätigen. Der Rollator kann dann über die Hinterräder gekippt werden, so dass die Vorderräder auf die Kante gehoben werden können. Anschließend sollte die Bremse wieder losgelassen werden, und der leicht gekippte Rollator wird an die Bordsteinkante herangefahren. Mittels Körperkraft des Anwenders muss der Rollator danach angehoben und über die Kante gerollt werden. Dies ist häufig schwierig, da es viel Kraft kostet.

Einige Rollatoren besitzen so genannte Ankipphilfen, die mit dem Fuß betätigt werden müssen und so ein Ankippen des Rollators ermöglichen. Ankipphilfen stellen jedoch unter Umständen ein Sicherheitsrisiko dar. Sie eignen sich nicht für Personen mit starken Gangunsicherheiten, Koordinations- und Gleichgewichtsschwierigkeiten.

Finanzierung

Rollatoren sind in der Regel als Hilfsmittel im Sinne des § 33 SGB V anzusehen. Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) kann sich bei bestimmten Voraussetzungen und bei Verordnung durch einen Arzt an den Kosten beteiligen. Krankenkassen geben dazu Auskunft.

Im Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind viele Rollatoren aufgeführt. Die einzelnen Produkte sowie Hintergrundinformationen zur Versorgung mit Rollatoren durch die GKV sind im GKV-Hilfsmittelverzeichnis unter der Produktgruppe 10 zu finden.

Neben der Gesetzlichen Krankenversicherung können auch andere Kostenträger für die Finanzierung von Hilfsmitteln im privaten Bereich zuständig sein. Mehr dazu in der Infothek.

Weitere allgemeine Informationen: Infoblatt Gehhilfen (PDF, 269 kB)

mehr zum Thema:

Produkte (143)

Suche und Ergebnis eingrenzen

Produkt zur Ansicht auswählen

DGW-Ergo
1. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Delta-Gehrad
Modell: DGW-Ergo
Hersteller: DIETZ GmbH Reha-Produkte

Delta-Gehrad 430
2. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Delta-Gehrad
Modell: Delta-Gehrad 430
Hersteller: MEYRA GmbH

Delta B
3. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Delta-Gehrad
Modell: Delta B
Hersteller: Bischoff & Bischoff Medizin- und Rehabilitationstechnik GmbH

Trio VT439
4. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Delta-Gehrad
Modell: Trio VT439
Hersteller: THUASNE France

P429/2 Delta
5. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Delta-Gehrad
Modell: P429/2 Delta
Hersteller: Invacare GmbH


Tri Walker
7. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Delta-Gehrad
Modell: Tri Walker
Hersteller: Drive Medical GmbH & Co. KG

201 Delta-Gehrad
8. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Delta-Gehrad
Modell: 201 Delta-Gehrad
Hersteller: Vermeiren N.V.

Yogi
9. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Gehwagen
Modell: Yogi
Hersteller: Otto Bock HealthCare GmbH

ORTHOSCOOT NH1
10. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Gehwagen / Rollator
Modell: ORTHOSCOOT NH1
Hersteller: ORTHOSCOOT GmbH







Kimi / Kimi Support
17. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Gehwagen / Rollator / Rückwärtsgehhilfe
Modell: Kimi / Kimi Support
Hersteller: Rehatec Dieter Frank GmbH




ergoWalker / ergoMedicus / ergoReha
21. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Gehwagen / Rollator / Rückwärtsgehhilfe
Modell: ergoWalker / ergoMedicus / ergoReha
Hersteller: ergoAgil GmbH



Trekker
24. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Gehwagen mit Achselstütze
Modell: Trekker
Hersteller: Drive Medical GmbH & Co. KG

Atila Kinderrollator
25. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Atila Kinderrollator
Hersteller: Eurovema AB

Ideal Rollator
26. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Ideal Rollator
Hersteller: MEYRA GmbH

Avant/ Avant wide
27. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Avant/ Avant wide
Hersteller: Etac AB



Dolomite Futura 680
30. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Dolomite Futura 680
Hersteller: Invacare Dolomite AB

Dolomite Symphony
31. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Dolomite Symphony
Hersteller: Invacare Dolomite AB

Fixi
32. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Fixi
Hersteller: Rebotec Rehabilitationsmittel GmbH

Fox
33. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Fox
Hersteller: Rebotec Rehabilitationsmittel GmbH

Jumbo 150
34. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Jumbo 150
Hersteller: Rebotec Rehabilitationsmittel GmbH

Polo Plus-T
35. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Polo Plus-T
Hersteller: Rebotec Rehabilitationsmittel GmbH

Rollator B
36. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Rollator B
Hersteller: Bischoff & Bischoff Medizin- und Rehabilitationstechnik GmbH

RL-120 / RL-120 Vario
37. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: RL-120 / RL-120 Vario
Hersteller: Bischoff & Bischoff Medizin- und Rehabilitationstechnik GmbH

Ergo EB / Ergo L
38. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Ergo EB / Ergo L
Hersteller: DIETZ GmbH Reha-Produkte

Quatro Marathon
39. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Quatro Marathon
Hersteller: THUASNE France

Dolomite Legacy
40. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Dolomite Legacy
Hersteller: Invacare Dolomite AB

Dolomite Soprano
41. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Dolomite Soprano
Hersteller: Invacare Dolomite AB

Dolomite Melody mit Einhandbremse / Melody HP
42. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Dolomite Melody mit Einhandbremse / Melody HP
Hersteller: Invacare Dolomite AB

Rollator Standard
43. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Rollator Standard
Hersteller: RUSSKA Ludwig Bertram GmbH

Rollator aus Aluminium
44. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Rollator aus Aluminium
Hersteller: RUSSKA Ludwig Bertram GmbH

RFM Standard Rollator
45. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: RFM Standard Rollator
Hersteller: Rehaforum MEDICAL GmbH

Dolomite Maxi+
46. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Dolomite Maxi+
Hersteller: Invacare Dolomite AB


Rollator
48. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Rollator
Hersteller: Schulte Holzprodukte GmbH

Indoor-Rollator Let's go
49. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Indoor-Rollator Let's go
Hersteller: Trust Care AB

Rollator XXL
50. zur Detailansicht von Gehhilfe, mit beiden Armen gehandhabt / Rollator
Modell: Rollator XXL
Hersteller: DIETZ GmbH Reha-Produkte
Drucken / Speichern
nach oben