Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Verordnung zur Verwendung von Gebärdensprache und anderen Kommunikationshilfen im Verwaltungsverfahren nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Kommunikationshilfenverordnung) - KHV

KHV Inhaltsübersicht



in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Juli 2002 (BGBl. I S. 2650),

geändert durch Artikel 15 des Gesetzes vom 19. Dezember 2007 (BGBl. I S. 3024),
zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 25. November 2016 (BGBl. I S. 2659).

Auf Grund des § 9 Abs. 2 des Behindertengleichstellungsgesetzes vom 27. April 2002 (BGBl. I S. 1467) verordnet das Bundesministerium des Inneren im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung:


§ 1 Anwendungsbereich und Anlass

§ 2 Umfang des Anspruchs

§ 3 Kommunikationshilfen

§ 4 Art und Weise der Bereitstellung von geeigneten Kommunikationshilfen

§ 5 Grundsätze für eine angemessene Vergütung oder Erstattung



Zur Inhaltsübersicht des Behindertengleichstellungsgesetz.

Stand:

25.11.2016



Hinweis:

Eine Gesamtausgabe der KHV zum Download im PDF- und HTML-Format finden Sie unter:
http://www.gesetze-im-internet.de/khv/index.html



Quelle:

Bundesgesetzblatt


Referenznummer:

R/RKHV00


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Behindertengleichstellungsgesetz /
  • Gebärdensprachdolmetscher /
  • Gebärdensprache /
  • Gesetz /
  • Hörbehinderung /
  • Inhaltsübersicht /
  • KHV /
  • Kommunikationshilfe /
  • Kommunikationshilfenverordnung /
  • Schwerhörigkeit /
  • Sprach- und Sprechstörung /
  • Verordnung /
  • Verwaltungsverfahren