Inhalt

in Produkten blättern

Produktangaben

Modell:

MOTOmed gracile 12



Produktart:

Motorbetriebener Bewegungstrainer für Kinder

Einsatzbereiche:

(Herstellerangaben)
- Querschnittslähmung
- Cerebral Parese
- Spina bifida
- Muskeldystrophie
- Schädel-Hirn-Verletzungen
- Neuromuskuläre Erkrankungen
- Mehrfachbehinderte Kinder
- Schwerstspastische Kinder

Beschreibung:

Der Bewegungstrainer MOTOmed gracile12 wird als Bewegungstherapie bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt, die auf den Rollstuhl angewiesen oder in ihrer Beweglichkeit, Mobilität und Gehfähigkeit eingeschränkt sind.

Besonderheiten des MOTOmed gracile12:
Bedieneinheit mit Bedienhilfe und großem Bildschirm.

Auf dem großen Bildschirm werden die Trainingsdaten für die Kinder interessant dargestellt. Die Bedienhilfe führt die Kinder durch das Training und alle Informationen werden in großer Schrift und großen und interessanten Symbolen dargestellt.

Besonders geringer Pedalabstand.
Kinder verfügen über einen wesentlich schmaleren Hüftabstand als Erwachsene. Das MOTOmed gracile12 hat einen Fußinnenabstand von nur 12 cm Es ist damit um ca. 30 % schmaler als andere Bewegungstrainer. Dadurch können auch Kinder mit geringem Hüftabstand bzw. enger Beinstellung ohne Fehlbelastungen trainieren.

Stufenlose Höhenverstellung der Pedalachse
Bei dem Gerät kann die Pedalachse mit den Fußschalen stufenlos von 26 cm bis 46 cm vom Boden aus in der Höhe verstellt werden. Damit kann das MOTOmed gracile12 genau an unterschiedliche Rollstuhlhöhen und Sitzschalenhöhen angepasst werden.

Trainingsmöglichkeiten:
Passives Training mit Motor
der Patient bzw. die Patientin lässt sich vom Motor durchbewegen. Die Beine und Arme werden aufgewärmt und gelockert und der Muskeltonus wird reduziert.

Aktives Training mit Motorunterstützung (ServoTreten)
Patienten mit geringer Eigenkraft können selber aktiv mit treten.
der Patient bzw. die Patientin gibt einen Impuls mit der eigenen Muskelkraft und der Motor setzt automatisch ein und hilft dem Patienten.

Aktives Training gegen einen einstellbaren Widerstand
Patienten mit mehr Eigenkraft können diese Kraft trainieren und aufbauen. Die Patienten treten gegen einen stufenlos einstellbaren Widerstand und können diesen Widerstand je nach Situation anpassen.

Ziele der MOTOmed-Therapie:
- Spastik reduzieren, beweglicher werden
- Folgen von Bewegungsmangel lindern (wie z. B. Gelenkversteifungen, Muskelverkürzungen, Knochenbrüchigkeit.)
- Gehen fördern
- Restmuskelkräfte wieder entdecken und trainieren
- Psyche und Wohlbefinden stärken

Merkmale / Komponenten:

- Ein- und Ausstiegshilfe
- MOTOmed Bewegungsschutz
- Spastik-Lockerungsprogramm mit automatischem Drehrichtungswechsel
- Servo-Treten
- Symmetrie-Training
- Bedieneinheit mit Bedienhilfe
- Großer Bildschirm (11,3 x 8,5 cm)
- Trainingsauswertung

Viele Zubehörteile zur individuellen Anpassung auf Anfrage.

Preis (ohne Gewähr):

Auf Anfrage bei: Vertrieb

Sonstiges:


Hilfsmittelnummer:

GKV-Hilfsmittelverzeichnis / 32.06.01.0001


Produktinformationen des Herstellers/Vertriebs:

Weitere Details zum Produkt


REHADAT verkauft keine Produkte!

Bitte wenden Sie sich an den angegebenen Hersteller oder den/die Vertreiber.


Hersteller:

RECK-Technik GmbH & Co. KG


Vertrieb:

RECK-Technik GmbH & Co. KG



Links zu weiteren Datenbanken und Schlagworte

Ähnliche Produkte in REHADAT suchen: I S O ISO 04 48 15 / 04 48


Ähnliche Produkte europaweit in EASTIN suchen: I S O ISO 04 48 15 / 04 48




Referenznummer:

M/23470


Informationsstand: 12.04.2017

in Produkten blättern