Barrierefreies Bauen

Barrierefrei bedeutet, dass Gebäude und Räume, Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Informationstechnik, akustische und visuelle Informationsquellen sowie Kommunikationseinrichtungen für Menschen mit einer Funktionsbeeinträchtigung ohne Probleme und ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind.

Laut Gesetz müssen öffentliche Gebäude, Software und digitale Informationsangebote staatlicher Stellen barrierefrei sein. Dagegen sind private Unternehmen nur dann zu barrierefreien Arbeitsstätten verpflichtet, wenn sie Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen mit Behinderung beschäftigen.

Für Bau- und Umbaumaßnahmen im privaten und beruflichen Kontext gibt es verschiedene Normen als Planungsgrundlage sowie Förder- und Beratungsmöglichkeiten.

Unterbereiche

Barrierefreies Wohnen

Der barrierefreie Umbau von Wohnungen kann kostspielig sein. Verschiedene Kostenträger bezuschussen die Baumaßnahmen. Im Einzelfall sind auch günstige staatliche Kredite und Steuererleichterungen möglich.

Mehr anzeigen

Barrierefreie Arbeitsstätten

Beschäftigt ein Unternehmen Menschen mit Behinderung, muss die Arbeitsstätte barrierefrei sein. Bei der barrierefreien Gestaltung sind die individuellen Anforderungen und die Sicherheit der betreffenden Beschäftigten zu berücksichtigen. Gute Planungshilfen bieten beispielsweise die Berufsgenossenschaften.

Mehr anzeigen