1 00:00:01,000 --> 00:00:03,875 Was sind Hilfsmittel? 2 00:00:04,000 --> 00:00:12,149 Hilfsmittel sind Produkte, die körperliche und 3 00:00:15,000 --> 00:00:20,680 geistige Funktions- einschränkungen ausgleichen 4 00:00:22,000 --> 00:00:26,000 für Therapien verwenden werden. 5 00:00:28,000 --> 00:00:32,875 Sie werden von Menschen mit Behinderungen selbst genutzt 6 00:00:34,000 --> 00:00:38,575 oder von Familienangehörigen, 7 00:00:40,000 --> 00:00:42,875 Arbeitskollegen 8 00:00:44,000 --> 00:00:46,900 Betreuern eingesetzt. 9 00:00:48,000 --> 00:00:50,960 Hilfsmittel ermöglichen beispielweise Aktivitäten 10 00:00:52,000 --> 00:00:53,880 Kochen, 11 00:00:55,000 --> 00:00:56,775 Anziehen, 12 00:00:58,000 --> 00:00:59,850 Duschen, 13 00:01:01,000 --> 00:01:05,875 die Kommunikation mit anderen Menschen, 14 00:01:07,000 --> 00:01:09,650 Mobilität 15 00:01:11,000 --> 00:01:15,900 oder soziale Beziehungen. 16 00:01:18,000 --> 00:01:22,000 Daher sind Hilfsmittel für viele Menschen notwendig 17 00:01:23,000 --> 00:01:28,000 für eine selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben 18 00:01:32,450 --> 00:01:35,001 sowie am Arbeitsleben. 19 00:01:35,501 --> 00:01:41,588 In Deutschland können Kosten für Hilfsmittel von 20 00:01:41,739 --> 00:01:44,023 unterschiedlichen Organisationen übernommen werden. 21 00:01:44,148 --> 00:01:45,621 In Frage kommen hier 22 00:01:45,720 --> 00:01:52,590 die Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Unfallversicherung oder 23 00:01:53,870 --> 00:01:57,970 Rentenversicherung und die Arbeitsagenturen. 24 00:01:59,534 --> 00:02:04,909 Diese Organisationen haben unterschiedliche Definitionen für Hilfsmittel. 25 00:02:07,280 --> 00:02:16,545 Hilfsmittel können Sonderanfertigungen oder serienmäßig hergestellte Produkte sein, 26 00:02:17,750 --> 00:02:19,760 wie Hörgeräte, 27 00:02:20,150 --> 00:02:21,590 Sehhilfen, 28 00:02:22,543 --> 00:02:25,982 Gehhilfen, Rollstühle, 29 00:02:27,558 --> 00:02:32,172 orthopädische Schuhe, 30 00:02:32,692 --> 00:02:36,786 Prothesen, 31 00:02:37,889 --> 00:02:42,830 Blutzuckermessgeräte und vieles mehr. 32 00:02:44,300 --> 00:02:47,810 Auch Hilfsmittel, die zum Verbrauch bestimmt sind, 33 00:02:48,035 --> 00:02:57,656 fallen hierunter wie Inkontinenzhilfen und Stomaartikel. 34 00:02:59,506 --> 00:03:07,219 Daneben können auch ganz normale Produkte, wie Computer wichtige Hilfsmittel sein. 35 00:03:13,140 --> 00:03:17,865 Bei diesen Produkten, die nicht speziell für Menschen mit Behinderungen 36 00:03:17,970 --> 00:03:22,995 entwickelt wurden, ist die Finanzierung oft schwierig. 37 00:03:24,140 --> 00:03:28,140 Hilfsmittel sind für die persönliche Nutzung vorgesehen 38 00:03:28,260 --> 00:03:31,600 und müssen daher von Produkten abgegrenzt werden, die beispielweise in Krankenhäusern oder 39 00:03:31,820 --> 00:03:35,270 Arztpraxen eingesetzt werden. 40 00:03:48,250 --> 00:03:52,250 Definition der Gesetzlichen Krankenkassen: 41 00:03:52,700 --> 00:03:57,700 Hilfsmittel im Sinne des § 33 SGB V sind beispielweise 42 00:03:59,050 --> 00:04:01,050 Hörhilfen, 43 00:04:02,150 --> 00:04:10,275 Körperersatzstücke, sowie orthopädische und andere Hilfsmittel. 44 00:04:11,000 --> 00:04:16,150 Die Hilfsmittel müssen im Einzelfall erforderlich sein, 45 00:04:17,950 --> 00:04:22,850 um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, 46 00:04:23,600 --> 00:04:28,700 einer Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen. 47 00:04:31,150 --> 00:04:35,400 Allgemeine Gebrauchs- gegenstände der täglichen 48 00:04:35,900 --> 00:04:39,941 Lebens sind keine Hilfsmittel im Sinne der Krankenkasse. 49 00:04:43,482 --> 00:04:46,325 Außerdem können Hilfsmittel mit umstrittenem Nutzen nach 50 00:04:46,720 --> 00:04:52,361 § 34 Abs. 4 SGB V von den Leistungen der gesetzlichen 51 00:04:52,959 --> 00:04:57,350 Krankenkassen ausgeschlossen werden. 52 00:04:59,197 --> 00:05:01,622 Produkte, die prinzipiell von der Gesetzlichen Krankenversicherungen 53 00:05:01,925 --> 00:05:05,350 als Hilfsmittel anerkannt sind, sind im 54 00:05:05,697 --> 00:05:11,205 GKV-Hilfsmittelverzeichnis eingetragen und veröffentlicht. 55 00:05:12,197 --> 00:05:19,347 Die Produktbeschreibung im Portal REHADAT 56 00:05:20,300 --> 00:05:23,300 Hilfsmittel sind über die Hilfsmittelnummer 57 00:05:23,997 --> 00:05:31,297 direkt mit dem GKV-Hilfsmittelverzeichnis verlinkt. 58 00:05:32,495 --> 00:05:38,495 Definition nach der Norm DIN EN ISO 9999 59 00:05:41,195 --> 00:05:45,495 Die internationale Norm DIN EN ISO 9999 60 00:05:45,600 --> 00:05:49,050 "Hilfsmittel für Menschen mit Behinderungen - 61 00:05:49,320 --> 00:05:53,770 Klassifikation und Termin- ologie" ist weiter gefasst. 62 00:05:55,850 --> 00:06:03,029 Hilfsmittel sind hier "jegliche Produkte, einschließlich Software, die von oder für Menschen 63 00:06:03,179 --> 00:06:06,242 mit Behinderung verwendet werden, um am öffentlichen 64 00:06:06,459 --> 00:06:14,018 Leben teilzuhaben, um Körperfunktionen / -strukturen zu schützen, zu unterstützen 65 00:06:14,068 --> 00:06:19,386 zu ersetzen, zu messen und Aktivitäten zu schützen 66 00:06:19,554 --> 00:06:22,819 zu unterstützen, zu messen oder um Schädigungen, 67 00:06:23,569 --> 00:06:37,000 Beeinträchtigungen der Aktivitäten und Einschränkungen der Teilhabe zu verhindern." 68 00:06:41,150 --> 00:06:47,450 Das Portal REHADAT Hilfsmittel informiert über Hilfsmittel im Sinne der internationalen ISO 9999. 69 00:06:47,700 --> 00:06:52,700 Damit bietet es einen umfassenden Überblick über 70 00:06:52,850 --> 00:06:56,850 alle Produkte, die behinderten Menschen 71 00:06:56,900 --> 00:07:00,900 mehr Selbstständigkeit ermöglichen und sie 72 00:07:03,225 --> 00:07:12,250 bei der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und am Arbeitsleben unterstützen. 73 00:07:12,700 --> 00:07:21,700 Die Produktübersicht in REHADAT ist unabhängig von sozialrechtlichen Ansprüchen bzw. 74 00:07:22,000 --> 00:07:29,000 der Kostenübernahme durch mögliche Leistungsträger.