Inhalt

Zur Umlagerung im Bett oder für den Patiententransfer aus dem Bett in einen Rollstuhl gibt es spezielle Transfer- und Wendehilfsmittel, die in erster Linie pflegende Personen entlasten sollen.

Diese Hilfsmittel können:

  • beim Transfer von Personen, z. B. vom Sitzen in den Stand helfen
  • die Umlagerung von pflegebedürftigen Menschen erleichtern
  • Pflegekräfte beim Patiententransfer unterstützen

Produkte aus anderen Hilfsmittelbereichen:

Finanzierung und Wissenswertes

Wissenswertes

Der Positionswechsel eines Patienten wird durch den Einsatz von geeigneten Hilfsmitteln erleichtert. So kann z. B. ein Rutschbrett oder eine Drehscheibe für den Transfer einer sitzenden Person eingesetzt werden. Die Pflegeperson muss durch den Einsatz geeigneter Hilfsmittel weniger Haltearbeit leisten und Kraft aufwenden.

Transferhilfen dienen dem Transfer von pflegebedürftigen oder mobilitätseingeschränkten Personen von einem Ort zu einem anderen, z. B. vom Bett auf einen Stuhl oder vom Rollstuhl in die Badewanne. Hierbei ist es erforderlich, dass der Betroffene sich kurzzeitig aufrichtet, dreht oder in eine Richtung bewegt und wieder absenkt.  

Wendehilfen werden in erster Linie zur Umlagerung von Personen im Bett verwendet, um ein Wundliegen zu vermeiden.

Finanzierung

Transfer-, Wende- und Aufrichthilfen sind in der Regel als Hilfsmittel im Sinne des § 33 SGB V anzusehen. Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) kann sich bei bestimmten Voraussetzungen und bei Verordnung durch einen Arzt an den Kosten beteiligen. Krankenkassen geben dazu Auskunft.

Im Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind Transfer-, Wende- und Aufrichthilfen aufgeführt. Die einzelnen Produkte sowie Hintergrundinformationen zur Versorgung durch die GKV sind im GKV-Hilfsmittelverzeichnis unter der Produktgruppe 22 zu finden.

Neben der Gesetzlichen Krankenversicherung können auch andere Kostenträger für die Finanzierung von Hilfsmitteln im privaten Bereich zuständig sein. Mehr dazu in der Infothek.

mehr zum Thema:

Rutschbretter, Gleitmatten und Wendetücher

Gleitende Vorrichtungen für das Umlagern oder den Positionswechsel einer Person.

Drehscheiben, Umsetzhilfen und Transferplattformen

Drehscheiben zur Unterstützung der Drehbewegung sowie Hilfsmittel zum horizontalen Bewegen einer stehenden Person über eine kurze Distanz.

Aufrichthilfen und Strickleitern

Mit einer Aufrichthilfe kann sich eine Person aus einer sitzenden oder liegenden Position erheben (z. B. aus einem Bett oder von einem Stuhl).

Halte- und Aufrichtgurte

Hilfen zur Unterstützung einer Person bei der manuellen Umlagerung einer anderen Person

Tragestühle und -tücher

Von einer oder mehreren Begleitpersonen getragene Stühle/Sitze oder Tücher, mit denen eine Person von einer Stelle an eine andere transportiert werden kann, zum Beispiel Rettungssitze oder Evakuierungstücher.