Inhalt

Stimulatoren des Zellwachstums erzeugen zumeist magnetische Felder.

Diese Hilfsmittel können:

  • das Knochen- und Gewebewachstum anregen

Finanzierung und Wissenswertes

Wissenswertes

Magnetfeldtherapiesysteme bestehen häufig aus einer Therapiematte, in welcher elektrische Spulen eingearbeitet sind, und einem Steuergerät, mit dessen Hilfe der Stromfluss und somit auch die Stärke des Magnetfeldes reguliert werden.

Diese Form der elektromagnetischen Stimulation dringt tief ins Gewebe ein und kann beschädigte Zellen in ihren gesunden Grundzustand zurückversetzen. Knochenstimulatoren erzeugen oder verstärken das für die Heilung notwendige elektromagnetische Feld im Frakturspalt.

Therapieziele sind zum Beispiel:

  • Anregung körpereigener Zellen
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Regeneration von Zellen, Muskeln und Organen
  • Stressreduktion
  • Durchblutungsförderung (Anregung des Stoffwechsels in den Muskeln)
  • Unterstützung des Heilungsprozesses bei Knochenfrakturen (bei Knochenstimulatorer)

Finanzierung

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) kann sich bei bestimmten Voraussetzungen und bei Verordnung durch einen Arzt an den Kosten beteiligen. Krankenkassen geben dazu Auskunft.

Mehr zur Finanzierung von Hilfsmitteln für den privaten Bereich in der Infothek.

mehr zum Thema:

Produkte (3)

Suche und Ergebnis eingrenzen

Produkt zur Ansicht auswählen



Drucken / Speichern
nach oben