Inhalt

Hebebühnen und Rollstuhllifte sind nicht an eine Treppe gebunden.

Besondere Merkmale:

  • elektrische Rampen
  • fest montiert oder transportabel
  • hydraulische Bedienung durch eine Hilfsperson

Finanzierung und Wissenswertes

Wissenswertes

Unter Hebebühnen und Rollstuhl-Liften (auch Hublift oder Hebeplattform genannt), versteht man Lifter mit einer Plattform, die sich zwischen zwei oder mehreren Ebenen bewegen. Sie haben kein Dach und befinden sich nicht in einem Schacht. Für Veranstaltungen und Messen gibt es auch mobile Hebebühnen.

Einsatzbereich

Eine Hebebühne wird im Innen- und Außenbereich eingesetzt. Sie ist ein Hilfsmittel zur Überwindung von Höhenunterschieden für Menschen im Rollstuhl sowie Gehbehinderte. Eingesetzt wird die Hebebühne im privaten sowie öffentlichen Bereich. Der Einbau in und an Gebäuden ist nachträglich möglich. Mit Hilfe einer Hebebühne können Höhenunterschiede von 300 bis 1500 mm, manchmal auch bis zu 3000 mm überwunden werden. Die Tragkraft beträgt in der Regel 300 kg. Nicht nur der Nutzer mit dem Rollstuhl, sondern auch Lasten wie beispielsweise eine Getränkekiste oder Ähnliches können transportiert werden.

Technische Beschreibung

Eine Hebebühne besteht meistens aus Aluminium bzw. Edelstahl. Wenn das Gerät im Außenbereich eingesetzt werden soll, muss das Material wetterbeständig sein und ein Korrosionsschutz muss gewährleistet sein.

  • Montage: In der Regel wird eine relativ geringe Stellfläche und keine Schachtgrube benötigt. Voraussetzung für das Aufstellen einer Hebebühne ist ein ebener Untergrund, der in alle Richtungen waagerecht ist. Außerdem muss der Untergrund eine entsprechende Tragfähigkeit aufweisen (z. B. Estrich, Beton, Pflaster, Asphalt). Eine Befestigung an Boden und Wand ist allerdings nicht erforderlich.
  • Plattform: Es stehen unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichen Plattformgrößen zur Auswahl. Wenn die baulichen Gegebenheiten es erfordern, ist je nach Hersteller eine Fertigung in abweichenden Grundmaßen möglich. Eine weitere Flexibilität bei der Anpassung an die örtliche Situation bieten Modelle mit frei positionierbarer Motoreinheit (z. B. links oder rechts neben der Plattform).
  • Zugang: Da eine Hebebühne ohne Schacht auskommt, muss bei der Auffahrt ein kleiner Höhenunterschied überwunden werden. Dieser ist durchschnittlich 4 bis 7 Zentimeter hoch. Aufgrund dieser Bauhöhe erfolgt der Zugang auf die Plattform über eine kleine Rampe. Diese kann manuell oder elektrisch verstellbar sein. Eine elektrische Rampe wird automatisch gehoben und gesenkt, wenn der Bedienschalter betätigt wird. Die Zu- und Abfahrt erfolgt meist gerade (als Durchfahrt) oder manchmal auch über Eck.
  • Steuerung: Der Nutzer der Hebebühne kann die Steuerung selbständig übernehmen. Sie erfolgt in der Regel über ein Bedienteil mit Spiralkabel. Falls eine sehr starke Behinderung vorhanden ist, sollte die Bedienung auch von außerhalb erfolgen können.
  • Antrieb: Bei kleineren Hubliften erfolgt der Antrieb über den 230-V-Anschluss der Steckdose und einen Wechselstrommotor, bei größeren Liften (wenn z. B. ein Elektrorollstuhl transportiert werden muss) über einen Drehstrommotor.
  • Sicherheit: Für den privaten Einsatz sind die Anlagen mit einem Sicherheitsbügel ausgestattet, im öffentlichen Bereich mit einer kontaktgesicherten Tür. In der Regel gehören ein Geländer und ein Abrollschutz zur Standardausstattung. Der Abrollschutz besteht meist aus der sich hochklappenden Rampe. Eine weitere Sicherheitseinrichtung ist die Totmann-Steuerung. Sie gewährleistet eine Fahrt nur während der Dauer einer permanenten Befehlsgabe. Dazu kommt meist noch eine Notstopp-Taste bzw. eine mechanische Notabsenkung. Optional ist bei einigen Herstellern eine Sicherheitstür für die obere Ebene erhältlich.

Finanzierung

Maßnahmen für den barrierefreien Wohnraum müssen meist selbst bezahlt werden. In bestimmten Fällen können Kostenträger finanzielle Unterstützung leisten. Mehr dazu erfahren Sie in der Infothek.
 

Produkte (25)

Suche und Ergebnis eingrenzen

Produkt zur Ansicht auswählen
















Hublift MB 750 duo
16. zur Detailansicht von Hilfsmittel zur Überwindung von Höhenunterschieden / Rollstuhllift
Modell: Hublift MB 750 duo
Hersteller: Herkules Liftwerk GmbH



Mobile Hubplattform MHP-Liftboy 40 / 70 / 100 / 100S
19. zur Detailansicht von Hilfsmittel zur Überwindung von Höhenunterschieden / Transportable Hebebühne / Rollstuhllift
Modell: Mobile Hubplattform MHP-Liftboy 40 / 70 / 100 / 100S
Hersteller: modie-trans GmbH & Co. KG






Drucken / Speichern
nach oben