Inhalt

Hierzu zählen Raumspartüren, Sensor-Wasser-Armaturen, Rettungs- und Sicherheitsausrüstungen.

Diese Hilfsmittel können:

  • Türen rollstuhlgerecht anpassen
  • Stolperfallen bei Tür- und Bodenschwellen entschärfen
  • Sanitär-Armaturen berührungslos bedienbar machen
  • elektrische Schließanlagen ohne Schlüssel benutzbar machen
  • Rettungsausrüstung ermöglicht eine schnelle Evakuierung aus Gefahrenbereichen

Finanzierung

Finanzierung

Maßnahmen für den barrierefreien Wohnraum müssen meist selbst bezahlt werden. In bestimmten Fällen können Kostenträger finanzielle Unterstützung leisten. Mehr dazu erfahren Sie in der Infothek.

Taktile Bodenmatte

Rutschfeste und taktile Bodenmaterialien

Rutschfeste Bodenmaterialien sichern schwierige Stellen im Wohnumfeld ab und erhöhen den Stehkomfort. Taktile Materialien erleichtern die Orientierung im Straßenverkehr und in Gebäuden.

Illustration eines Fenstergitters

Sicherheitsbarrieren und Absperrungen

Diese Schutzelemente verstärken und sichern Fenster, Türen und Bodengitter.

Rettungsliege

Rettungsausrüstung

Mobile Rettungsleitern und -schläuche, Brandfluchthauben und Rettungsstühle ermöglichen bei Bränden und Unfällen eine schnelle und sichere Evakuierung aus dem Gefahrenbereich von alten, kranken, verletzten und behinderten Personen.

Türschloss

Schlösser

Hierzu zählen elektronische Schlösser und Zusatzschlösser für Häuser und Wohnungen.

Waschtisch-Armatur

Sanitärinstallationen und Armaturen

Hierzu zählen Armaturen für Badewannen, Duschen, Waschtische oder Toiletten.

Holztür

Türen, Fenster, Schwellen und Bodenbeläge

Hierzu zählen Schiebetüren, Karusselltüren, Türschwellen oder Falttüren.